Magazin Branche

Storti Deutschland :

Näher heran an den Kunden

Kai Christiansen ist neuer Gebietsleiter für die Region Nord und Nordost

Der 35-jährige Kai Christiansen will das Storti-Händlernetz im Nordosten weiter ausbauen.

Der 35-jährige Kai Christiansen will das Storti-Händlernetz im Nordosten weiter ausbauen.

Der italienische Hersteller von Fütterungstechnik Storti will die Kundennähe in Nordost-Deutschland ausbauen. Seit dem 1. November 2017 ist Kai Christiansen als Gebietsleiter für den Vertrieb in Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein verantwortlich. Damit reagiert Storti auf die gestiegene Nachfrage. Christiansen hat über zehn Jahre Erfahrung im Agrarvertrieb und kennt die Ansprüche der Agrarbetriebe. Der 35-jährige Betriebswirt wohnt in der Prignitz.

Er will das Storti-Händlernetz weiter ausbauen und steht auch den Landwirten direkt beratend zur Seite. Das Produktprogramm von Storti umfasst horizontale Fräsmischwagen, gezogene Vertikalmischer sowie Selbstfahrer für die Rinderfütterung. Besonderheiten sind laut Storti der MechDrive-Antrieb und das FPS-Frässystem.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus