Magazin Wirtschaft

Stipendium für junge Berufstätige :

Nach der Ausbildung ein Jahr in die USA

Patenschaftsprogramm richtet sich besonders an junge Berufstätige in handwerklichen, technischen und kaufmännischen Berufen nach Abschluss der Ausbildung

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika ermöglicht es auch in 2020/2021 jungen Berufstätigen, nach Abschluss der Ausbildung ein Jahr in den USA zu verbringen.

Das Programm richtet sich vornehmlich an junge Berufstätige in handwerklichen, technischen und kaufmännischen Berufen. Gerade auch Handwerksbetriebe können ihren Auszubildenden und jungen Beschäftigten diese Chance auf Förderung bieten. Viele ehemalige Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind mit den erworbenen interkulturellen Kompetenzen, den sehr guten Englischkenntnissen und der Auslandserfahrung gefragte Mitarbeiter. Das Stipendium beinhaltet ein akademisches Semester an einem Community College sowie berufliche Weiterbildung durch ein Praktikum bei einem amerikanischen Arbeitgeber.

Das deutsch-amerikanische Jugendaustauschprogramm wurde 1983 aus Anlass des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung nach Nordamerika ins Leben gerufen. In den vergangenen 36 Jahren konnten über 2.500 junge Berufstätige gefördert werden. Das Patenschafts-Programm wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH durchgeführt.

Weiterführende Informationen und Onlinebewerbung unter: www.bundestag.de/ppp. Bewerbungsschluss ist der 13. September 2019.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus