Magazin Landtechnik

Stihl :

Akku-Geräte laden und transportieren

Mit dem System-Trailer von Stihl können Garten- und Landschaftsbauer Akku-Geräte und dank eines integrierten Energiespeichers auch laden.

Stihl: Akku-Geräte laden und transportieren

Stihl hat den Prototypen des Anhängers beim internationalen Stihl-Medientag 2018 am 18. September in Waiblingen vorgestellt.

Stihl will Garten- und Landschaftsbauern ermöglichen, Akku-Geräte ganztägig nutzen zu können. In dem Fahrzeug-Anhänger „Smart-Trailer“ ist ein Energiespeicher integriert. Dieser lädt die Akkus des Stihl-AkkuSystems Pro auch untertags und direkt am Einsatzort. Darüber hinaus können die Geräte und Akkus im Smart Trailer transportiert sowie bei Bedarf auch nach Feierabend dort verbleiben und über Nacht voll aufgeladen werden. Das zeitaufwändige Ein- und Ausladen morgens und abends ist damit künftig nicht mehr erforderlich.Der Smart Trailer ist mit GPS und einer Alarmanlage ausgestattet.

Dank der cloudbasierten Systemlösung Stihl Connect Pro kann der Nutzer sehen, ob alle Geräte für einen geplanten Einsatz an Bord des Smart Trailers sind. Das System zeigt aber auch an, wenn bei einem Gerät eine Wartung ansteht, und es informiert darüber, wie viel Restenergie im Energiespeicher sowie in den Akkus der Geräte verblieben ist. Das alles wird im Smart Trailer übersichtlich auf einem Bildschirm dargestellt, die Bedienung ist einfach und intuitiv. Über die Stihl App kann zusätzlich aus der Ferne geprüft werden, ob der Smart Trailer am Abend mit dem Stromnetz verbunden wurde und die Akkus und Energiespeicher an Bord auch tatsächlich geladen werden, so dass dem sofortigen Start am nächsten Arbeitstag nichts im Wege steht.

Zudem gibt es einen Arbeitsplatz für kleinere Werkstattarbeiten wie Sägekette schärfen oder Heckenscherenmesser reinigen. Selbst für das Schnittgut, das am Einsatzort anfällt und transportiert werden muss, ist eine Lagermöglichkeit vorgesehen.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus