Magazin Landtechnik

Stiga :

Stiga ist zufrieden mit der Roadshow 2018

Auf insgesamt sechs erlebnisreichen Events präsentierte der Gartentechnikspezialist Stiga rund 500 interessierten Händlern seine Neuheiten 2019.

Stiga: Stiga ist zufrieden mit der Roadshow 2018

An sechs Orten (hier in Swisttal brachte Stiga den Fachhändlern die Neuheiten für 2019 näher.

Bei der Roadshow 2018 lud Stiga zahlreiche Fachhändler dazu ein, die Produkthighlights der kommenden Saison hautnah zu erleben. An sechs Terminen quer durch die Republik konnten die Teilnehmer sämtliche Stiga Geräte auf Herz und Nieren prüfen.

In Friedewald, Dresden, Wittenburg, Uslar, Bramsche und Swisttal: Insgesamt über 500 Händler nutzten die Chance und ließen sich in praxisnahen Präsentationen und Workshops sämtliche Stiga-Neuheiten für 2019 näherbringen. Für die Teilnehmer – bis zu 120 pro Event – gab es nicht nur Einblicke in das Sortiment der neuesten Akku- und Benzin-Rasenmäher, sie konnten sich auch live vor Ort von den technischen Features und dem Handling der Hand-, Front- und Aufsitzmäher, Rasentraktoren sowie der aktuellen Handgeräte überzeugen. „Wir freuen uns sehr über das zahlreiche positive Feedback, das uns während und nach den Events erreichte“, resümiert Matthias Schrewe, Geschäftsführer bei Stiga. 

Alle sechs Eventtermine führte Stiga zusammen mit dem langjährigen Logistikpartner, der DB Schenker Geschäftsstelle in Schweinfurt, um. In diesem Jahr wurden mit zwei modernen Doppelstock-Kofferwechselbrücken und Hebebühne insgesamt rund 3000 km quer durch Deutschland zurückgelegt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus