Magazin Landtechnik

Stadiko :

Neue Reinigungstechnik vom Stall bis zum Gehweg

Stadiko stellt auf der Eurotier (13.-16.11.2018) in Hannover die Pendeldüse PD-25, die Wildkrautbeseitung Ökotherm und die Ausbringtechnik „Alzogur-Dispenser“ vor.

Stadiko: Neue Reinigungstechnik vom Stall bis zum Gehweg

Die Heißwasser-Wildkrautbekämpfung "Ökotherm" ist auf einem Fahrgestell montiert.

Der Hersteller von Profi-Hochdruckreinigern und maßgeschneiderter Reinigungstechnik Stadiko zeigt auf der Eurotier 2018 vom 13.- 16.11.2018 in Hannover (Halle 26 Stand G35) neue und weiterentwickelte Produkte aus der Reinigungs- und Desinfektionstechnik. Darunter ist die neu entwickelte Pendeldüse PD-25. Die Düse bildet in ihrem Innern eine selbsterregte Schwingung aus. Dadurch ist sie laut Hersteller besonders für einen Einsatz in der Lebensmittelindustrie prädestiniert, da kein Fremdmaterial auf die zu reinigende Fläche eingebracht wird. Der oszillierende Strahl der Pendeldüse soll zudem Reinigungszeit und Wasser einsparen helfen, da die Reinigungsleistung gegenüber einer herkömmlichen Düse höher sei, so Stadiko. Gefertigt ist die Düse ist komplett aus Edelstahl.

Außerdem stellt Stadiko unter dem Namen „Ökotherm“ eine autarke und chemiefreie Wildkrautbekämpfung mit Heißwasser vor. Sie ist auf einem selbst entwickelten Edelstahlfahrgestell mit Elektroantrieb einschließlich Heizölbrenner mit einer Heizleistung von 90 Kilowatt platziert. Der Fahrantrieb und die Heizölbrennkammer des „Ökotherm“ werden aus den Batterien im Untergestell des Wagens gespeist. Diese Maschine wurde in kompakter Bauweise entwickelt.

Ebenfalls neu ist der „Alzogur-Dispenser“: Eine Ausbringtechnik für Reinigungs- und Desinfektionsmittel, die Aerosolbildung bei der Anwendung vermeiden soll und dabei ausschließlich über den Wasserleitungsdruck angetrieben wird. Die Dosierung der auszubringenden Mittel kann stufenlos über einen Proportionaldosierer eingestellt werden.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus