SIP:

Wendig in jedem Gelände

Vierkreiselschwader Star 1250|50 T gibt es in 9,9 bis 12,50 Metern Arbeitsbreite

SIP: Wendig in jedem Gelände

Für eine bessere Anpassung an das Gelände sind alle Heckkreisel mit einem SIP Tandemfahrwerk vorn am Kreisel und speziellen schwenkbaren Rädern hinten am Kreisel ausgestattet.

SIP: Wendig in jedem Gelände

Der Vierkreiselschwader Star 1250|50 T von SIP lässt sich in der Arbeitsbreite von 9,90 Metern bis 12,50 Metern anpassen. Das 9,50 Meter lange Rahmendesign umfasst große 620/40 R22,5-Räder, die näher am Traktor positioniert sind, um enge Kurven zu ermöglichen und weicheres Gelände weniger zu komprimieren. Die schwenkbare Zwei-Punkt-Kopplung ermöglicht einen Drehwinkel von +/- 75 Grad. Die Last auf den Kreiselgetrieben wird durch die Kombination aus speziellen schwenkbaren Getrieben vorn und Y-förmigen Getrieben hinten verringert, so der Hersteller.

Die spezielle Befestigung der Kreisel mithilfe von kreuzförmigen Gelenken ermöglicht eine von oben nach unten gerichtete Kreiselbewegung von ±300 Millimetern – unabhängig vom Fahrwerk. Die Federzinken bleiben auf dem Boden parallel und sollen dadurch bei jeder Fahrgeschwindigkeit und auch auf unebenem Gelände saubere Schwade erzeugen.

Die stufenlos anpassbare Nockenspur mit einem Durchmesser von 42 Zentimetern ermöglicht laut SIP ein optimales Harken und gleichmäßig geformte Schwade. Die Frontkreisel am Star 1250|50 T ist mit zwölf Federzinkenarmen und die Heckkreisel mit 13 Armen ausgestattet. Die Halterungen für die Federzinkenarme können einzeln ausgetauscht und mit jeweils drei Schrauben im Kreisel montiert werden. Die Arbeitshöhe der Kreisel und Federzinken lässt sich vorn und hinten hydraulisch und separat einstellen.

Für eine bessere Anpassung an das Gelände sind alle Heckkreisel mit einem SIP Tandemfahrwerk vorn am Kreisel und speziellen schwenkbaren Rädern hinten am Kreisel ausgestattet. Optional ist ein Dreifach-Tandemfahrwerk für Kreisel erhältlich. In diesem Fall befinden sich alle sechs Räder nahe der Federzinken und sollen so für eine maximale Kreiselstabilität bei höheren Geschwindigkeiten und auf steilem Gelände sorgen. Der Schwader formt einen zentralen Doppelschwader und ist serienmäßig mit einem Schwadertuch ausgestattet. Die Schwadbreite ist zwischen 1,30 und 2,20 Metern anpassbar.

www.sip.si

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen