Magazin Neuheiten

Sencrop :

Ultra-lokale Wetterdaten per App

Nutzer können in Echtzeit auf aktuelle Witterungsprognosen für ihren Betrieb zugreifen

Sencrop: Ultra-lokale Wetterdaten per App

Neben dem Smartphone kann der Nutzer die genauen und aktuellen Wetterdaten für seinen Betrieb auch auf dem PC oder Tablet abrufen.

Das 2016 gegründete französische Unternehmen Sencrop bietet ultra-lokale Wetterdaten auf der Basis vernetzter Wetterstationen nun auch in Deutschland an. Zur letzten Agritechnica hat das Unternehmen seine Aktivitäten am deutschen Markt offiziell begonnen. Das Vertriebsteam wurde im März mit Christoph Wilmer und Alexander Cornelius erweitert. Sencrop verfügt europaweit über ein wachsendes Netzwerk aus Wetterstationen, zu dem aktuell bereits mehr als 13.000 Anwender gehören.

Das Konzept ist laut Hersteller schnell installiert, so der Anbieter: der Landwirt platziert die Wetterstation an einem geeigneten Ort und bezahlt eine jährliche Lizenz. Über Smartphone, Tablet oder PC bietet die Sencrop-App dem Nutzer die Möglichkeit, von überall in Echtzeit auf Wetterinformationen für seinen Betrieb zugreifen zu können. Sowohl der Regen- als auch der Windmesser und der Blattfeuchtigkeitssensor seien einfach installiert, so der Hersteller. Benutzer können nicht nur aktuell auf ihre Daten zugreifen, sondern auch Benachrichtigungen einstellen. Dies soll zu einer besseren Planbarkeit der Arbeiten bei sich ändernden Wetterbedingungen, wie beispielsweise Frost oder starken Regenfällen, führen. Zudem kann der Anwender die Niederschlagswerte kumulieren und sich die Menge eines definierten Zeitraums anzeigen lassen, um feuchtigkeitsabhängige Maßnahmen im richtigen Moment durchzuführen. Das Pflanzenwachstum kann anhand von Grad-Tagen und der Summe kalter Stunden ermittelt werden. Die Wetterdaten kann der Anwender zur Langzeitspeicherung in verschiedenen Formaten exportieren.

Zusätzlich zu den App-Funktionen arbeitet Sencrop mit verschiedenen Partnern im Bereich der Krankheits- und Prognosemodelle zusammen. Unter anderem sind auf der digitalen Plattform für Deutschland Partner wie VitiMeteo, Fruitweb oder RIMpro vertreten. Nutzer haben die Möglichkeit, die lokalen Wetterdaten der Sencrop-Station mit einem gewünschten Modell zu verknüpfen und so noch gezieltere und präzisere Empfehlungen zu erhalten.

Die Datenübertragung wird durch Sigfox, ein Funknetzwerk der niedrigen Bandbreite, ermöglicht. Somit ist kein Mobilfunknetz erforderlich. Die Stationen verfügen über eine Batterie und GPS-Lokalisierung. Anwender können aus abgestuften Angeboten ihren Zugang mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten und entsprechenden Lizenzen auswählen.

www.sencrop.com