Magazin Neuheiten

Saphir :

Neue Schwer- und Mulchgrubber

Saphir: Neue Schwer- und Mulchgrubber

Fricke ergänzt sein Saphir-Programm mit einem Schwergrubber.

Das Saphir-Bodenbearbeitungs-Programm ist um zwei Schwergrubber und zwei Mulchgrubber mit jeweils 3,0 Metern Arbeitsbreite ergänzt worden. Die Schwergrubber sind dreibalkige Anbaugeräte zur flachen und tiefen Bodenbearbeitung. Der 800 mm hohe Rahmendurchgang ermöglicht ein verstopfungsfreies Arbeiten. Die mit Doppelherzscharen ausgerüsteten jeweils 13 Zinken sorgen für eine optimale Bodendurchmischung. Die äußeren Zinken sind mit Randleitblechen ausgerüstet. Das Einebnen des bearbeiteten Bodens erfolgt je nach Modell durch paarweise angeordnete Hohlscheiben oder durch Blattfederzustreichzinken. Die serienmäßige Rohrpackerwalze mit 540 mm Durchmesser soll die gleichmäßige Rückverfestigung und eine konstante Höhenführung sicherstellen. Als Alternative hierzu steht eine Dachringwalze zur Verfügung.

Die neuen Saphir-Mulchgrubber mit 3,0 Meter Arbeitsbreite sind ebenfalls dreibalkig konzipiert und sowohl zur flachen als auch zur tieferen Bodenbearbeitung geeignet. Sie verfügen über einen besonders stabilen Rohrprofilrahmen und Spiralfederzinken im Format 35 x 35 mm. Diese Arbeitswerkzeuge sichern laut Fricke auf Grund der Eigenvibration eine sehr gute Lockerung und Mischung des Bodens. Die 13 Zinken mit 75 x 510 mm Wendelscharen erlauben eine ganzflächige und optimale Bearbeitung. Beim Modell MG 303 erfolgt die Einebnung des bearbeiteten Bodens durch paarweise angeordnete Hohlscheiben und einklappbare Randscheiben. Beim Modell MG 304 übernehmen Blattfederzustreichzinken im Format 60 x 10 mm die Einebnung. Einklappbare Randzinken sind hierbei serienmäßig.

Wilhelm Fricke GmbH & Co. KG D-27404 Heeslingen

Telefon (0 42 81) 7 12-7 99

Telefax (0 42 81) 7 12-46

www.saphir-online.com

Agritechnica

Halle 7, Stand B 38


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus