Magazin Branche

Royal Reesink :

Weiteren Händler in Kanada übernommen

Umsatz wächst durch Auslandsakquisitionen auf über 900 Mio. Euro

Anlässlich der Feierlichkeiten des hundertjährigen Bestehens der niederländischen Firma Kamps de Wild verkündete Reesink-Direktor Gerrit van der Scheer die Übernahme des Claas Händlers Hepson in Kanada. Dies ist dann der dritte große ausländische Händler im Kamps de Wild Portfolio. Kamps de Wild gehört zur Royal Reesink Gruppe und ist niederländischer Claas Alleinimporteur.

Nach der Akquisition des Claas Händlers Tingley im letzten Jahr wird mit Hepson nun ein zweiter Claas-Händler in der Provinz Manitoba hinzukommen. Eventuell soll noch ein dritter kanadischer Händler folgen. Damit wird Kanada neben den Niederlanden und Kasachstan zum dritten Heimatmarkt von Kamps de Wild. Dies führt zu einem starken Umsatzwachstum für die Reesink-Tochter. Van der Scheer erwartet, dass bereits in diesem Jahr die Grenze von 200 Mio. Euro durch diese Akquisitionen überschritten werde. „Allein in Kasachstan erzielen wir jetzt einen Umsatz von 60 Mio. Euro. Unter anderem durch diese und andere Akquisitionen wie die in Südafrika wird der Umsatz der gesamten Reesink-Gruppe auf 920 Mio. Euro steigen.“

In Zevenaar errichtete Kamps de Wild ein modernes Gebäude mit großem Ausstellungsraum, in dem Simulatoren zu jeder Jahreszeit die Maschinen erlebbar machen.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus