Magazin Landtechnik

Ropa :

Keiler bunkert 5,5 t Kartoffeln

Zur Potato Europe in Bockerrode und zur Ropa Hausvorführung am Sonntag den 7. Oktober bei Ropa Rheinland in Viersen-Boisheim präsentiert Ropa erstmals den neuen Keiler 2L mit Überladerbunker im Praxiseinsatz.

Ropa: Keiler bunkert 5,5 t Kartoffeln

Mit dem Keiler 2L mit 5,5 t Überladebunker können Landwirte kontinuierlich roden.

Der neue Keiler 2L von Ropa ist ein 2-reihiger gezogener Kartoffelroder mit 5,5 t 
Überladerbunker. Neben neuen Detaillösungen besitzt er ebenso wie der schon bekannte Keiler 2 einen vollhydraulischen Antrieb zur optimierten Reinigungsanpassung. Der Keiler 2L ist unabhängig von der Zapfwellendrehzahl und hält somit sämtliche Reinigungseinheiten in optimaler Geschwindigkeit. Daraus resultiert eine reduzierte Motordrehzahl des Traktors für ein vibrationsarmes und geräuschreduziertes Roden bei geringerem Kraftstoffverbrauch.

Der Keiler 2L kann eine Teleskopachse ein- und ausfahren. Die Spur lässt sich damit auf 3,50 Meter verbreitern, was die Standsicherheit erhöhen soll. Auch fährt er auf großdimensionierte 850/50 R30.5 Radialreifen. Fahrgassen lassen sich mit eingeschobener Achse auf 3 m anroden. Zu den Detaillösungen zählen optional hydraulisch angetriebene Scheibenseche links und rechts, eine  Dammdruckregelung, die fahrgeschwindigkeitsgesteuerte Siebkettenautomatik oder eine optimierte Kameraüberwachung mit automatischen Video-Switch. Sie zeigt automatisch die Stelle an, wenn Warngrenzen erreicht werden oder blendet bei der Rückwärtsfahrt das Bild der Rückfahrkamera ein.

Ropa zeigt die neue Maschine zur Potato Europe am 12. und 13. 9. in Bockerrode (Niedersachsen) und zur Hausvorführung am Sonntag den 7. Oktober bei Ropa Rheinland in Viersen-Boisheim im Praxiseinsatz.



Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus