Magazin Futtererntetechnik

Reiter/SIP :

Lizenz für elastische Pick-up Technologie vereinbart

Reiter/SIP: Lizenz für elastische Pick-up Technologie vereinbart

Die SIP Maschine Air 500 t soll 2018 auf den Markt kommen.

Die Unternehmen Reiter aus Österreich und SIP aus Slowenien haben Ende letzten Jahres eine Lizenzvereinbarung über die von Reiter entwickelte flexible Pick-up geschlossen. SIP bietet damit eine leichtere Palette an Frontanbauschwadern an, den Air 300 F, den Air 350 F und den Air 300 F ALP. Als weiteres Ergebnis einer gemeinsamen Entwicklung von Reiter und SIP wurde am SIP-Stand auf der Agritechnica ein neuer gezogener Pick-up Schwader mit 5 Meter Arbeitsbreite gezeigt. Es ist die erste flexible 5 Meter-Pick-up auf einem Zweirad-Fahrgestell mit zentraler Schwenkdeichsel. Der Wechsel von der Arbeits- in die kompakte Transportposition soll sehr einfach sein.

Dieses Produkt wird unter den Marken SIP und Reiter erhältlich sein. Die Patentrechte für dieses Konzept, der gezogenen Maschine einer Arbeitseinheit, liegen bei Reiter.

Die SIP Maschine Air 500 T wird 2018 auf den Markt kommen. Der Respiro R5 T profi, mit der Reiter Arbeitseinheit als Differenzierung, wird 2019 eingeführt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus