Magazin Landtechnik

Reisch :

Neue Federung schützt Ladung und Fahrzeug

Reisch stattet seine Agristar Großraummulde RTWK 200 - 650 serienmäßig mit einer Luftfederung aus.

Reisch: Neue Federung schützt Ladung und Fahrzeug

Das neue luftgefederte Fahrwerk bzw. die Parabelfederung mit Achsstabilisatoren sollen für Laufruhe und mehr Fahrkomfort sorgen.

Reisch nutzt seine langjährige Erfahrung im Bereich von luftgefederten Nutzfahrzeugkippern und verpasst jetzt seinem Top-Modell Agristar RTWK 200 - 650 serienmäßig eine Luftfederung. Diese ist auf den Einsatz in der Landwirtschaft abgestimmt. Die wichtigsten Vorteile der Luftfederung sind im Wesentlichen das bessere Federungsverhalten, welches die Ladung und das Fahrzeug gegen Schläge und Stöße schonen soll. Außerdem verbessere es die Standsicherheit und die Lastverteilung auf die einzelnen Räder im Gelände, verspricht der Hersteller. Optional kann die Agristar auch noch mit einer automatischen Kipp-Absenkeinrichtung ausgestattet werden. Nicht umsonst fördert und regelt der Gesetzgeber den Einsatz von Luftfedersystemen in Nutzfahrzeugen.

Weitere Neuerungen bei der Großraummulde ist die schräge Stirnwand in Verbindung mit der konischen Muldenform mit einem Kippwinkel von bis zu 53 Grad, was die Entladung vereinfachen soll. Die neue verwindungssteife Lagerung zwischen Muldenkörper und Rahmenkonstruktion optimiere die Kippstabilität und Standsicherheit. Das neue luftgefederte Fahrwerk bzw. die Parabelfederung mit Achsstabilisatoren soll für Laufruhe und mehr Fahrkomfort sorgen.

Die Martin Reisch GmbH ist ein Hersteller von Nutz- und Agrarfahrzeugen. Mit seinen über 162.000 Fahrzeugen und Anhängern für den Speditions-, Entsorgungs-, Bau- und Agrarbereich bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben seit über 67 Jahren Technik „Made in Germany“.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus