Rechtstipp:

Ist es sinnvoll, in einem Kaufvertrag für eine Maschine ein konkretes Lieferdatum zu nennen?

In unserer neuen Rubrik Rechtstipps beantwortet Rechtsanwalt Franz-Josef Möffert in loser Reihenfolge Fragen aus der Praxis des Landtechnikhandels und -handwerks.

Es ist dringend davon abzuraten, in einem Kaufvertrag für eine Maschine ein konkretes Lieferdatum zu nennen. Wenn Sie beispielsweise den Liefertermin „15.8.“ in den Vertrag aufnehmen, bekommen die Maschine aber nicht rechtzeitig von Ihrem Lieferanten ...

 

Der Artikel ist leider nur für Premium-Kunden lesbar

Eilbote Premium Artikel

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen