Magazin Wirtschaft

Recht :

Änderungskündigung

Wenn eine Änderungskündigung ausgesprochen wird, müssen die neuen Arbeitsbereiche genau beschrieben werden. Allgemeine Formulierungen reichen im Gegensatz zum normalen Arbeitsvertrag nicht aus, so das Bundesarbeitsgericht. Der Arbeitnehmer muss klar erkennen können, welche Tätigkeiten er künftig ausführen soll (Az. 2 AZR 68/16).


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus