Magazin Landtechnik

Rauch :

Düngerstreuer auch für Sonderkulturen

Die überarbeitete MDS.2 Baureihe der Zweischeibendüngerstreuer von Rauch ist nicht für den Pflanzenbau, sondern auch für den Gemüse-, Hopfen-, Obst und Weinbau geeignet.

Rauch: Düngerstreuer auch für Sonderkulturen

Mit den neu entwickelten Wurfscheiben "Multi-Disc-M2" verteilt der MDS.2 Dünger präzise auf bis zu 24 m Arbeitsbreite.

Mit der neuen, komplett überarbeiteten Baureihe MDS.2 hat Rauch die Kompaktklasse der Zweischeibendüngerstreuer weiterentwickelt. In der Reihe gibt es vier Basismodelle mit Behältervolumen von 500 bis 900 Litern. Sie sind auch für den Gemüse-, Hopfen-, Obst und Weinbau geeignet.

Das neue Topmodell, der MDS 20.2, hat eine höhere Düngernutzlast von 2.000 kg. Darüber hinaus erzielt die Baureihe MDS.2 mit den neu entwickelten Multi-Disc-M2 Wurfscheiben präzise Streubilder bis 24 m Arbeitsbreite auch bei problematischen Streugütern, verspricht der Hersteller. Komfortabel, schnell und werkzeuglos lassen sich die MDS-Wurfscheiben auf den gewünschten Dünger und die Arbeitsbreite in der Normal- und der Spätdüngung sowie beim Randstreuen einstellen.

Mit dem neu entwickelten Behälteraufsatzsystem kann die Schlagkraft jedes MDS.2-Basismodells optimal abgestimmt werden. Beim Wurfscheibenantrieb kommt das bereits vom Vorgänger bekannte, wartungsfreie Ölbad-Getriebe mit dem langsam laufenden, Dünger schonendem Rührwerk zum Einsatz.
Die hydraulischen oder elektrischen Dosierschieberbetätigungen und die Einstellskalen sind jetzt auf die Stirnseite des Streuers angebracht. Anpassungen in der Ausbringmenge mit der elektrischen Dosierschieberbetätigung E-Click oder der fahrgeschwindigkeitsabhängigen Dosierung Quatron-A lassen sich während der Fahrt einfach kontrollieren.

Als Zubehör bietet Rauch u.a. die Grenzstreueinrichtungen, Telimat oder GSE 7, die Reihendüngungseinrichtung RFZ-7 oder die RV2M1 Option an, die für Ablage des Düngers nur im Wurzelbereich sorgen soll. Speziell auf den Obst- und Weinbau ist der Behälter des MDS 8.2 mit funktionellen Details abgestimmt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus