Rapid:

Rapid übernimmt Flexispike

Ab Herbst 2021 sollen die Räder das bestehende Sortiment ergänzen

Rapid: Rapid übernimmt Flexispike

Die Räder sollen dank walkendem Gummi eine hohe Dämpfungswirkung haben, die steifen Stacheln sorgen für den Seitenhalt.

Die Rapid Gruppe hat im Oktober dieses Jahres das Flexispike-Rad und die damit verbundenen exklusiven Vertriebsrechte übernommen. Diese innovative Räder-Entwicklung von MB aus Vorarlberg eignen sich besonders in spezifischen Anwendungsgebieten. Ab Herbst 2021 sollen die Räder das bestehende Sortiment der beiden Premium-Hersteller Rapid und Brielmaier ergänzen.

Rapid ist eine traditionsreiche Schweizer Industriegruppe. Zum Kerngschäft gehört die Herstellung von Einachsgeräten für die Landwirtschaft und Kommunaltechnik. Die Rapid Gruppe mit Sitz in Dietikon/ZH beschäftigt am Standort Killwangen/AG rund 120 Mitarbeitende, bei der Tochtergesellschaft KommTek in Osterburken, Deutschland, 12 Mitarbeitende und bei der Tochtergesellschaft Brielmaier an zwei Standorten in Deutschland und Rumänien 45 Mitarbeitende.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen