Magazin Branche

Rapid :

Rapid übernimmt Flexispike

Ab Herbst 2021 sollen die Räder das bestehende Sortiment ergänzen

Rapid: Rapid übernimmt Flexispike

Die Räder sollen dank walkendem Gummi eine hohe Dämpfungswirkung haben, die steifen Stacheln sorgen für den Seitenhalt.

Die Rapid Gruppe hat im Oktober dieses Jahres das Flexispike-Rad und die damit verbundenen exklusiven Vertriebsrechte übernommen. Diese innovative Räder-Entwicklung von MB aus Vorarlberg eignen sich besonders in spezifischen Anwendungsgebieten. Ab Herbst 2021 sollen die Räder das bestehende Sortiment der beiden Premium-Hersteller Rapid und Brielmaier ergänzen.

Rapid ist eine traditionsreiche Schweizer Industriegruppe. Zum Kerngschäft gehört die Herstellung von Einachsgeräten für die Landwirtschaft und Kommunaltechnik. Die Rapid Gruppe mit Sitz in Dietikon/ZH beschäftigt am Standort Killwangen/AG rund 120 Mitarbeitende, bei der Tochtergesellschaft KommTek in Osterburken, Deutschland, 12 Mitarbeitende und bei der Tochtergesellschaft Brielmaier an zwei Standorten in Deutschland und Rumänien 45 Mitarbeitende.