Rapid:

Die RoboFlail-Familie erhält Zuwachs

Die One-Modelle werden um den Vario 25 sowie voraussichtlich 2023 um den Vario 50 ergänzt

Rapid: Die RoboFlail-Familie erhält Zuwachs

Die RoboFlail-Familie von Rapid wird zunächst um den Vario 25 erweitert – die Version mit einem 50 PS starken Motor (Abb. oben) ist für 2023 angekündigt.

Rapid: Die RoboFlail-Familie erhält Zuwachs

Rapid bietet mit der RoboFlail-Familie nun auch ein umfangreiches Produktangebot im Bereich der Mähraupen an. Der flexible Geräteträger Vario 25 ist mit einer Zapfwelle ausgestattet. So kann die 25 PS Motorleistung nahezu komplett auf die Anbaugeräte übertragen werden. Die Kat1-Aufnahme bietet die Grundlage für den Anbau unterschiedlichster Anbaugeräte und macht den RoboFlail Vario 25 damit zu einer flexiblen, ganzjährig nutzbaren Raupe. Erstmals besteht die Möglichkeit für den Anbau von Anbaugeräten wie Messerbalken oder dem Multitwister. So können komplette Prozessketten von der groben Gehölzpflege mit den Humus-Mulchern über das biodiversitätsgerechte Mähen der Flächen durch Mähbalken bis hin zum Schwaden und Abräumen der Flächen mit nur einem Grundgerät abgedeckt werden.

2023 wird das Produktsortiment mit dem RoboFlail Vario 50 um eine 50 PS starke Mähraupe für Forst- und Landschaftspflege erweitert. Dabei setzt der Hersteller auf die bewährte Zapfwelle für eine optimale Kraftübertragung auf die Anbaugeräte. Durch die Kat1-Aufnahme können auch vorhandene Anbaugeräte weiter genutzt werden. Eine seiten- und positionsunabhängige, hydraulische Spurbreitenverstellung (133 cm bis 175 cm), soll die Hangtauglichkeit auf bis zu 45 Grad verbessern. Die Breite ist variabel anpassbar, auch randnahes Mähen ist durch ein seitenunabhängig verstellbares Fahrwerk möglich, so der Hersteller. Einzigartig am Markt sei das einzeln hydraulisch höhenverstellbare Laufwerk.

Bodenfreiheit erhöhen

Die Bodenfreiheit kann um 15 cm (von 14 cm auf 29 cm) erhöht werden. Somit ist die Maschine sowohl in der Landschaftspflege als auch im Forst einsetzbar. Es können einsatzbedingte Hindernisse überwunden werden (hohe Baumstubben oder tiefe Fahrspuren) als auch mit einem tiefen Schwerpunkt in steilem Gelände gefahren werden. Auch als Rückehilfe ist die Raupe durch ihren starken 50 PS Motor geeignet.

Die bestehenden RoboFlail One-Modelle runden das Produktportfolio nach unten hin ab.

Mit dem Mähdeck zwischen den Ketten kann in beide Fahrtrichtungen gearbeitet werden, wodurch zeitaufwendige Wendemanöver entfallen sollen. Beim RoboFlail One stehen ein Sichel- und Schlegelmulchdeck zur Auswahl, wobei der dieselgetriebene RoboFlail One Diesel mit einem klassischen Y-Schlegelmulchdeck ausgestattet ist.

www.rapid.ch

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen