Magazin Branche

Rabe Agrartechnik-Vertriebsgesellschaft :

Rabe-Werk hat neue Eigentümer

In Bad Essen werden weiter Landmaschinen produziert

Rabe Agrartechnik-Vertriebsgesellschaft: Rabe-Werk hat neue Eigentümer

In Bad Essen werden wieder Rabe Maschinen ausgeliefert.

Die ZWL Holding GmbH mit Sitz in Lienen kaufte die Rabe-Immobilie des Landschmaschinenherstellers Grégoire Besson in Bad Essen. Zukünftig sollen wieder Landmaschinen mit dem Namen „Rabe“ vom Band laufen.

Die ZWL Holding ist die 100 % Muttergesellschaft der Rabe Agrartechnik Vertriebsgesellschaft mbH in Bad Essen.

An der ZWL Holding GmbH sind neben Georg Krassort aus Sassenberg, Leo Wang aus Lienen und Hushuan Wang aus China sowie ein Finanzinvestor aus dem chinesischen Baumaschinensektor beteiligt. Krassort und Leo Wang sind Geschäftsführer der neuen Rabe Agrartechnik-Vertriebsgesellschaft mbH in Bad Essen. Beide kennen sich seit mehreren Jahren aus gemeinsamen Projekten in China.

Krassorts Aufgaben sind die Entwicklung neuer Maschinen in Bad Essen sowie Produktion und Vertrieb der Maschinen in Deutschland und der EU.

Leo Wang betreut den Vertrieb der Maschinen nach Ost- und Südeuropa sowie nach China und den asiatischen Märkten. Hushuan Wang besitzt in China mehrere Maschinenbaufirmen und baut aktuell einen neuen Produktionsstandort für Rabe in China auf. Vor Ort überwacht er die Endmontage der in Bad Essen hergestellten Maschinen und deren Versand an Kunden in China und in den asiatischen Markt sowie den Service und die Schulungen der Vertriebspartner in China und Asien.

Derzeit haben ca. 60 neue Mitarbeiter in Bad Essen einen neuen Arbeitsplatz gefunden, mittelfristig sollen am Standort ca. 120 Mitarbeiter beschäftigt werden.

Zum aktuellen Rabe Fertigungsprogramm gehören Pflüge, Kreiseleggen, Tiefenlockerer, Saatbettkombinationen, Grubber, Scheibeneggen und Sämaschinen. „Der Rabe Vertrieb wird von Grund auf neu aufgestellt und auch personell verstärkt. Der Vertrieb von Rabe Produkten wird ausschließlich über Rabe in Bad Essen erfolgen. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir mit allen Rabe Händlern weltweit in Kontakt treten, um Absprachen über Verkaufsgebiete und Ziele zu treffen“, so Georg Krassort im Gespräch mit dem eilboten.

Die Firma Krassort Agrar und Fahrzeugtechnik GmbH aus Sassenberg, Geschäftsführer dort ist ebenfalls Georg Krassort, will künftig Maschinen bei Rabe in Bad Essen bauen lassen, die unter der Marke Krassort vertrieben werden.

Erste nennenswerte Verkäufe konnten laut Krassort schon in der letzten Woche sowohl in Deutschland, der EU sowie in China getätigt werden.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus