Magazin Neuheiten

Pöttinger :

Pressenprogramm erweitert

Novocat Cross Flow führt Schwade direkt nach dem Mähen zusammen

Pöttinger: Pressenprogramm erweitert

Impress mit Ballenaufsteller.


Neue Impress 185 VC PRO.

Neue Impress 185 VC PRO.

Mit der Impress Press-Wickelkombination hatte Pöttinger bereits vor zwei Jahren sein umfangreiches Produktprogramm erweitert. Eine weitere Ergänzung ist die neue Impress 185 VC PRO, eine variable Rundballenpresse speziell für Lohnunternehmer und Großbetriebe. Durch die hohe Flexibilität der Ballengröße von 0,90 bis 1,85 m ist die Presse bestens für ständig wechselnde Einsatzanforderungen geeignet.

Die 2,30 m breite Pick-up bietet einige Vorteile. So werden breit abgelegte Schwade rasch und sauber aufgenommen. Das Einfahren in den Schwad und das Kurvenfahren wird wesentlich erleichtert. Die mittige Aufhängung und zwei gelenkig angeordnete Tragarme ermöglichen die volle Bewegungsfreiheit der Pick-up.

Mit der Maschine gelingt laut Hersteller erstmals Ladewagen-Schnittqualität auch bei Rundballenpressen. Die Impress Pro-Modelle erzielen über die gesamte Rotorbreite ein theoretische Schnittlänge von 36 mm. Das ausziehbare Kurzschnitt-Schneidwerk Flexcut 32 besteht aus 32 Twinblade Wendemessern mit Einzelmessersicherung. Damit werden die Messer vor Beschädigung oder Bruch geschützt und eine hohe Schnittqualität über längere Zeit gewährleistet.

Bei der neuen Impress 185 VC PRO kommt zudem ein leistungsfähiges Wickelkonzept zum Tragen. Dieses wurde speziell auf den hohen technischen Durchsatz der Presse abgestimmt. Die Wickelarme greifen von unten nach oben, wodurch der Schwerpunkt weit nach unten verlagert wird und ein störungsfreies Durchladen von Großballen erfolgen kann. Der Doppelwickelarm arbeitet mit bis zu 36 U/min. Die Ballenablagehöhe wurde abgesenkt und möglichst nahe zum Boden verlagert, um Beschädigungen der Folie möglichst zu vermeiden.

Ballenaufsteller

Um runde Ballen zu versiegeln und hygienisch zu lagern, sollten diese im Stehen gelagert werden. In aufrechter Position liegen die Folienlagen senkrecht. Durch den Druck des Balleninhalts dehnt sich die Folie, die Folienlagen werden aneinander gepresst und der Ballen wird noch besser versiegelt. Darüber hinaus sind auf der Stirnseite viel mehr Folienlagen und damit ist der Schutz bei Fremdeinwirkung höher. Aufgrund dieser Vorteile hat Pöttinger einen Ballenaufsteller entwickelt. Der optional erhältliche Ballenaufsteller dreht den gewickelten Rundballen bei der Ablage in die vertikale Position für den stehenden Abtransport. In den Wickeltisch integriert, benötigt er kaum Platz und kann flexibel verwendet werden. Vom Bedienpult aus kann er aktiviert und bei Bedarf deaktiviert werden.

IMPRESS V ohne Schneidwerk

Die Impress 155 V und Impress 185 V wurden für den Einsatz ohne Schneidwerk entwickelt und sind damit speziell für trockenes Erntegut optimiert. Durch den neuen Förderrotor (anstelle des Schneidrotors) und die um 20 Prozent erhöhte Ballenkammerdrehzahl wird die Durchsatzleistung zusätzlich gesteigert. Die Impress 155 V ist für eine Ballengröße von 0,8 bis 1,55 m, die Impress 185 V für eine Ballengröße von 0,9 bis 1,85 m ausgelegt.

Die 3-Zonen-Weichkerneinrichtung ermöglicht eine stufenlose Ein- stellung und bis zu sechs Vorwahlmöglichkeiten zur individuellen Anpassung an verschiedene Parameter.

Mit der Querförderschnecke Novocut Cross Flow ist eine Schwadzusammenführung unmittelbar nach dem Mähen ohne Aufbereiter möglich.

Novocat 302 Cross Flow: Direkt nach dem Mähen erfolgt die Schwadzusammenführung.

Novocat 302 Cross Flow: Direkt nach dem Mähen erfolgt die Schwadzusammenführung.

Ohne Umwege zum Schwad

Es gibt sie bereits in der Mähkombination Novocat A10 und im 3,5 m Heckmähwerk Novocat 352. Neu bringt Pöttinger eine Version in 3,0 m als Novocat 302 Cross Flow auf den Markt.

Das System ist auch für einfache Heckmähwerke geeignet. Die geschlossene Konstruktion verhindert Futterverluste. Es gibt keinen Bodenkontakt und somit auch keine Futterverschmutzung. Ein großes Plus ist die Einsparung des nachfolgenden Schwadvorganges: Die Ernte erfolgt direkt mit der Presse oder dem Ladewagen.

Beim Ausmähen bietet es sich an, das Mähgut durch die Querförderschnecke nach innen transportieren zu lassen. Dies geschieht bei geschlossener Rückwand. So wird beim anschließenden Zettvorgang sichergestellt, dass das Futter innerhalb der Schlaggrenze bleibt.

Halle 27, Stand F49


Pöttinger

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus