Magazin Neuheiten

Nachtrag :

Sollten auch neue Düsen auf den Prüfstand?

Nachtrag: Sollten auch neue Düsen auf den Prüfstand?

Die Aussage in unserem eilbote-Beitrag „Akzeptierte Routine“ Heft 6 / 2014 auf Seite 17: „Nach Aussage von Dr. Bernd Göbel, TeeJet, sollten auch neue Düsen auf dem Prüfstand geprüft werden“ könnte missverstanden werden. Deshalb einige erläuternde Fakten zu Düsen:

– neue, JKI anerkannte Düsen, müssen laut Geräteprüfordnung nicht zusätzlich geprüft werden, wenn diese Düsen im Zuge der Geräteüberprüfung eingebaut werden

– eine zusätzliche Überprüfung auf dem Prüfstand ist möglich (dadurch würden andere, nicht unmittelbar sichtbare Probleme, z.B. an Membranen oder Düsenträgerleitungen, mit Einfluss auf die Verteilung aufgedeckt werden), wird aber meist dem Geräteeigentümer in Rechnung gestellt

– nur mit JKI anerkannten Düsen ist, je nach Abdriftminderungsklasse und Pflanzenschutzmittel, das Einhalten der Saum-/Biotop-Abstände bis auf 1 m, erlaubt NICHT JKI anerkannte Düsen dürfen in Deutschland eingesetzt werden jedoch nur,

– wenn Saum-/Biotop-Abstände von min. 20 m eingehalten werden

– und wenn diese Düsen auf einem anerkannten Prüfstand vor dem Ersteinsatz auf ihren Querverteilungskoeffizient geprüft sind

Letzter Punkt steht so nicht in der Geräteprüfordnung, ergibt sich aber im Umkehrschluss aus dem ersten Punkt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus