Magazin Landtechnik

MTU :

Motoren für Land- und Baumaschinen für Abgasstufe V

Die vier MTU-Baureihen 1000, 1100, 1300 und 1500 für Fahrzeuge im Agrar- und Baubereich sind ab Juni 2018 für die EU-Stufe V auf dem Markt erhältlich.

MTU: Motoren für Land- und Baumaschinen für Abgasstufe V

Die Motoren basieren auf den Nutzfahrzeugmotoren von Daimler und umfassen einen Leistungsbereich von 115 bis 480 Kilowatt.

Die MTU-Motoren der Baureihen 1000, 1100, 1300 und 1500 von Rolls-Royce haben ein Zertifikat für die Erfüllung der EU-Abgasstufe V vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) erhalten. Die Motoren sind speziell für Industrieanwendungen im Agrar- und Baubereich konzipiert und basieren auf den Nutzfahrzeugmotoren von Daimler. Sie umfassen einen Leistungsbereich von 115 bis 480 Kilowatt.


Die ersten Stufe-V-Motoren wurden in zahlreichen Prototypen intensiv unter teils extremen Wetter- und Höhenbedingungen getestet und von Juli bis November 2017 zusammen mit Daimler systematisch befundet. Die aktuell laufenden Motoren haben zwischenzeitlich insgesamt 26.000 Betriebsstunden absolviert, der am längsten gelaufene Motor liegt bei circa 4.200 Betriebsstunden.


Weiterentwicklungen mit DPF und SCR-System


„Wir haben eine enorme Menge von Einsatz-Daten sowie Betriebserfahrungen unserer Kunden gesammelt und ausgewertet“, sagt Dr. Aaron Haußmann, Vertriebsleiter für Construction und Agriculture bei MTU. Die Motoren der EU-Stufe V sind bereits ab Juni 2018, also sieben Monate vor dem Inkrafttreten der neuen Richtlinie, als Serienmotoren für die Kunden verfügbar. Die Hersteller von Land- und Baumaschinen könnten sich jetzt rechtzeitig mit Serienprodukten auf die neue Emissionsstufe vorbereiten. Parallel erhalten Kunden weiterhin die Motoren der EU-Stufe IV.

Der neue EU-Stufe-V-Standard beinhaltet die bisher global strengsten Werte für den Partikel- und Stickstoffausstoß mobiler Maschinen. MTU erfüllt diese strengen Emissionsrichtlinien mithilfe innermotorischer Weiterentwicklungen, einem SCR-System und einem zusätzlichen Dieselpartikelfilter.



Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus