Magazin Landwirtschaft

:

Milch – Milchquoten wachsen linear

Die in der Europäischen Union beschlossenen Milchquotenanhebungen werden in Deutschland linear auf sämtliche Quoteninhaber verteilt, die als Milcherzeuger aktiv sind. Dafür hat der Bundesrat bei seiner Sitzung mit seiner Zustimmung zur Zweiten Verordnung zur Änderung der Milchquotenverordnung den Weg frei gemacht.

Demnach erhöht sich die den Milcherzeugern in diesem und in den nächsten vier Wirtschaftsjahren zur Verfügung stehende Quote jeweils um 1 %. Für die Erhöhung im laufenden Milchquotenjahr wird der 1. Februar als Stichtag gewählt, für die restlichen Jahre ist es jeweils der 1. April. Diese fünfmalige Erhöhung in den Zwölfmonatszeiträumen 2009/10 bis 2013/14 beträgt durchschnittlich 294 302 t.

Hinter den Erhöhungen in den nächsten Jahren steht noch ein kleines Fragezeichen, falls man sich auf EU-Ebene entschließen sollte, eine Quotenanhebung aufgrund der Marktlage doch noch auszusetzen. Danach sieht es bei den aktuellen Mehrheitsverhältnissen in Brüssel aber überhaupt nicht aus.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus