Mobile Arbeitsmaschinen und Baugeräte - Leichtes Wachstum in der Vermietung – Handelsumsätze im Minus

Entwicklung im zweiten Quartal 2020 – Prognose drittes Quartal 2020

Mobile Arbeitsmaschinen und Baugeräte: Leichtes Wachstum in der Vermietung – Handelsumsätze im Minus

Die Baumaschinenvermietung verbuchte im zweiten Quartal 2020 ein Plus von 1,5 Prozent.

Die aktuelle Befragung des Bundesverbandes der Baumaschinen-, Baugeräte- und Industriemaschinen-Firmen e.V. (bbi) zeigt deutlich: Die Covid-19-Krise hat auch bei den Umsätzen der Händler und Vermieter von mobilen Arbeitsmaschinen und Baugeräten im zweiten Quartal 2020 Spuren hinterlassen.

Auch wenn das Baugeschehen während des Lockdowns nahezu ungehindert weiterlief, hat sich die krisenbedingte Unsicherheit der Kunden vor allem im Neumaschinengeschäft der Branchenunternehmen deutlich niedergeschlagen. Ausnahme: Das Baugerätegeschäft hielt das hohe Vorjahresniveau. Ebenso wirkte sich die Vermietung stabilisierend auf die Umsätze aus. Insgesamt verzeichneten die Handelsunternehmen im zweiten Quartal 2020 einen durchschnittlichen Umsatzrückgang von 7,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal.

In der Vermietung von Baumaschinen und Geräten verzeichnete der überwiegende Teil der Unternehmen dagegen Umsatzzuwächse von durchschnittlich 1,5 Prozent. Allerdings wurden auch in der Vermietung teils erhebliche Umsatzrückgänge im Quartalsvergleich gemeldet.

Flurförderzeughandel und -vermietung: Kräftige Umsatzrückgänge

Der Flurförderzeughandel wurde von der Pandemie am heftigsten betroffen. Besonders die Investitionszurückhaltung der Industriekunden schlug sich negativ auf die Umsätze nieder. Im Durchschnitt belief sich der Rückgang der Umsatzzahlen bei den Branchenunternehmen auf 20 Prozent. Selbst im Technischen Service, sonst eine stabilisierende Sparte der Unternehmen, verzeichnete jedes zweite Branchenunternehmen Umsatzrückgänge.

Die Unternehmen der Branchen erwarten auch für das dritte Quartal 2020 keine wesentlichen Veränderungen gegenüber dem zweiten Quartal. Die Unsicherheit in nahezu allen Kundenbranchen wird voraussichtlich zu einer weiter anhaltenden Kaufzurückhaltung führen. Profitieren werden davon möglicherweise die Vermietung und der Technische Service.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen