Magazin GaLaBau 2018

Matev :

Wildkrautbürste schwenkt hydraulisch

Neuheiten bei Traktorgrundausstattungen und Anbaugeräten für die Grünflächenpflege sowie zur Schmutzbeseitigung. Dazu gehört die Wildkrautbürste WRM-H/M 145/200.

Die Wildkrautbürste lässt sich optional mit einem Spritzschutz und einer Wassersprengeinrichtung ausrüsten.

Die Wildkrautbürste lässt sich optional mit einem Spritzschutz und einer Wassersprengeinrichtung ausrüsten.

Die GaLaBau gehört auch in diesem Jahr zum Highlight im Messekalender des Anbaugerätespezialisten Matev. Um das Produktprogramm im Bereich Landschaftspflege weiter abzurunden, bringt Matev dieses Jahr erstmals eine Wildkrautbürste auf den Markt.

Die Wildkrautbürste WRM-H/M 145/200 entfernt Wildkraut/Unkraut sowie hartnäckige Verschmutzungen auf Gehwegen und anderen befestigten Flächen ohne den Einsatz von schädlichen Chemikalien.

Die Wildkrautbürste ist in zwei Größen erhältlich und ist für Traktoren mit Fahrzeugbreiten zwischen 145 und 200 cm geeignet. Dank optionaler hydraulischer Schwenkfunktion, verschiedener Bürstenbesätze, einem höhenverstellbaren Stützrad sowie dem optional erhältlichen Spritzschutz und Wassersprengeinrichtungen passt sich die Maschine den unterschiedlichen Untergründen und Bedingungen an.

Im Bereich der Mähtechnik hat Matev seit diesem Jahr das neue Kombi-Frontmähwerk MOW-H/M 160 CM mit einer Schnittbreite von 157 cm im Programm. Dieses bietet mit nur einem Mähdeck fünf Einsatzmöglichkeiten. Über verschiedene Einsätze bzw. Anbauoptionen kann sowohl Mähen und Aufnehmen in einem Arbeitsgang, als auch Seitenauswurf, Heckauswurf und Mulchen realisiert werden. Mittels einer Striegeleinheit, die vorne auf dem Mähdeck angebracht werden kann, kann zusätzlich auch auf schonende Weise Moos und Rasenfilz beseitigt werden.

Das Mähwerk ist für den Frontanbau an Kompakttraktoren ab 23 PS entwickelt. Die Schnitthöhe ist wahlweise mechanisch oder hydraulisch zwischen 28 und 119 mm variabel einstellbar.

Übliche Kommunaltraktoren benötigen für den mechanischen Antrieb von Frontanbaugeräten (z.B. Kehrmaschinen, Mähwerke etc.) eine Frontzapfwelle. Bei der Version Zwischenachszapfwelle erfolgt der Antrieb über den Zwischenachsantrieb mittels einer Gelenkwelle und einem fest montierten Durchtrieb unterhalb des Frontkrafthebers des Traktors. Die Zwischenachszapfwelle schränkt die Bodenfreiheit ein und lässt den gleichzeitigen Betrieb mit einem Zwischenachsmähwerk nicht zu. Eine Sonderform des Zwischenachsantriebes ist das patentierte John Deere AutoConnect System. Hier wird an der Mähwerksaushebung eine Lagerung für eine Gelenkwelle montiert. Die Gelenkwelle wird jetzt fest zwischen der Zwischenachszapfwelle und der Lagerung verbaut. In der Lagerung sitzt ein patentiertes Profil, das es ermöglicht, das Zwischenachsmähwerk automatisch mit der Gelenkwelle zu verbinden, so dass keine aufwendige Montage nötig ist.

Matev GmbH

D-90579 Langenzenn

Telefon (0 91 01) 90 87-0

Telefax (0 91 01) 90 87-20

www.matev.eu

Halle 9, Stand 517


Herstellerdaten matev
Website: www.matev.eu

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus