Manitou Group - Durchwachsene Halbjahresbilanz

Umsatz stieg – Ertrag sank – Wachstum erwartet

Manitou stellt seinen Abschluss für das erste Halbjahr 2022 vor. Der Land- und Baumaschinenhersteller konnte im ersten Halbjahr seinen Umsatz um 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1.057 Mio. Euro steigern. Die Auftragseingänge im zweiten Quartal 2022 sanken jedoch im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres von 858 Mio. Euro auf 791 Mio. Euro.

Michel Denis, geschäftsführender Direktor: „Im ersten Halbjahr lag das Betriebsergebnis bei 4,3 Prozent des Umsatzes und damit deutlich unter der im Juni 2021 erreichten Rentabilität.“ Das wiederkehrende Betriebsergebnis betrug im ersten Halbjahr dieses Jahres 45,8 Mio. Euro im Vergleich zu 85 Mio. Euro im ersten Halbjahr des Vorjahres, der Nettogewinn sank in diesem Zeitraum von 64,2 auf 29,3 Mio. Euro.

Manitou erwartet für 2022 ein Umsatzwachstum von 20 Prozent

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet Manitou ein Umsatzwachstum von 20 Prozent. Zur erwarteten Marge könne man wegen der bekannten Umstände wie Preiserhöhungen und Lieferproblemen keine Angaben machen.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen