Magazin Branche

Manitou BF :

Temporäre Stilllegungen schmälern Umsatz

Umsatz minus 24 Prozent auf 1,59 Mrd. Euro – Erholung für 2021 erwartet

Manitou BF: Temporäre Stilllegungen schmälern Umsatz

Die Sparte MHA mit Teleskopladern und Arbeitsbühnen meldete für das vergangene Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang von 29,7 Prozent.

Manitou BF schließt das Jahr 2020 mit einem Umsatzrückgang von 24 Prozent im Vergleich zu 2019 ab. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,59 Mrd. Euro. Michel Denis, Präsident und Chief Executive Officer, erklärte: „Das Jahr 2020 war ein schwieriges Jahr, voller Kontraste und vieler Transformationen. Die Reaktivität, Agilität und das Engagement unserer Teams waren die Markenzeichen des Jahres 2020, um sich einer unbekannten Situation zu stellen und die Auswirkungen so gut wie möglich aufzufangen. Die konjunkturelle Abschwächung im Jahr 2020 hat uns dazu veranlasst, alle unsere Ressourcen zu verkleinern, die Organisation der Gruppe zu vereinfachen und unsere Industriestandorte auf dem amerikanischen Kontinent zu rationalisieren.“

Aufgrund dieser Faktoren und vorbehaltlich einer Stabilisierung des allgemeinen Umfelds erwartet das Unternehmen nun für 2021 ein Umsatzwachstum von mehr als 15 Prozent und einen Anstieg des wiederkehrenden Betriebsergebnisses um 40 Basispunkte gegenüber 2020.