Magazin Branche

Lindner :

Neuen Standort in Frankreich eröffnet

Lindner: Neuen Standort in Frankreich eröffnet

Der neue Lindner-Standort in Frankreich.

Die Lindner Geschäftsführer Rudolf Lindner und Stefan Lindner, Standortleiter Alfred Fuchs, Lindner Geschäftsführer Hermann Lindner und David Lindner (Geschäftsführer Lindner Frankreich) (v.l.).

Die Lindner Geschäftsführer Rudolf Lindner und Stefan Lindner, Standortleiter Alfred Fuchs, Lindner Geschäftsführer Hermann Lindner und David Lindner (Geschäftsführer Lindner Frankreich) (v.l.).

Das österreichische Landtechnikunternehmen Lindner baut seine Aktivitäten in den französischsprachigen Märkten aus. Dazu hat der Hersteller kürzlich ein neues Kompetenzzentrum in Blotzheim im Dreiländereck Frankreich-Schweiz-Deutschland in unmittelbarer Nähe des Euroairports Basel-Mulhouse eröffnet. Das Investitionsvolumen für den Standort betrug 2 Mio. Euro. „Vom strategisch sehr gut gelegenen Blotzheim aus wollen wir die Kunden im französischsprachigen Raum, im Südwesten Deutschlands und im Westen der Schweiz noch besser betreuen“, erklärte der Geschäftsführer von Lindner Frankreich, David Lindner.

Das Familienunternehmen sei nach eigenen Angaben bereits seit 1997 in Frankreich aktiv und habe dort bis heute weit mehr als 1.000 Fahrzeuge verkauft. In den vergangenen Jahren seien vor allem Traktoren der Geotrac-Serie 4 nach Frankreich exportiert worden, und seit 2014 steige das Interesse am stufenlosen Lintrac, so der Landtechnikhersteller. Mit dem neuen Standort sei das Ziel verbunden, bis 2022 mehr als 200 Traktoren und Transporter pro Jahr abzusetzen. Im Jahr 2017 erwirtschaftete Lindner einen Umsatz von rund 75 Mio. Euro, nach 72,5 Mio. Euro im Jahr davor. Die Exportquote des Unternehmens liegt bei mehr als 50 %. Wichtigste Auslandsmärkte sind Deutschland, Frankreich, die Schweiz und Slowenien.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus