Magazin Landtechnik

Lindner :

Lintrac mit neuem Getriebe

Der Tiroler Landmaschinenspezialist Lindner stellt auf der Austro Agrar in Tulln seinen Lintrac 110 vor. Das neue Getriebe TMT11 ist im Vergleich zum TMT09 aus dem Lintrac 90 mit einer größeren Hinterachse ausgerüstet. Außerdem stellt Lindner den TracLink Pilot Laser für Weinberge vor.

Lindner: Lintrac mit neuem Getriebe

Der Lintrac 110 ist ein Universalfahrzeug für Landwirte und Kommunen.

Der Tiroler Landmaschinenspezialist Lindner stellt auf der Messe Austro Agrar in Tulln den überarbeiteten Lintrac 110 vor. Im Mittelpunkt des Universalfahrzeugs für Grünland, Kulturland und Kommunen stehen die Stufenlostechnologie und die einfache LDrive-Bedienung.

Der Lintrac 110, den Lindner bereits 2017 erstmals vorgestellt hat, besitzt das neue Getriebe TMT11. Im Vergleich zum TMT09 aus dem Lintrac 90 ist die Maschine mit einer größeren Hinterachse ausgerüstet. Das höchstzulässige Gesamtgewicht liegt bei acht Tonnen, die Nutzlast bei rund 3,5 Tonnen. Damit ist der kompakte Lintrac 110 laut Hersteller für überbetriebliche Arbeiten geeignet. Einsatzprofis können mit größeren Anbaugeräten arbeiten, zum Beispiel mit Ballenpressen oder dem Doppelmähwerk. Der Perkins Turbo-Diesel mit 3,4 Liter Hubraum leistet 83 kW/113 PS. In Zusammenarbeit mit dem TMT-Getriebe kann der Motor mit reduzierter Drehzahl arbeiten. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die 4-Rad-Lenkung und die gefederte Vorderachse, die auch für Arbeiten mit Zwillingsbereifung im Bergland geeignet ist. Die Federung kann der Fahrer sperren, anheben und absenken.

Ein weiteres Highlight auf der Austro Agrar ist der TracLink Pilot Laser, den Lindner für den Weinbau entwickelt. Mit dem System hält der Lintrac automatisch die Spur zwischen den Rebstöcken. Der Frontlaser tastet die Reihen an, detektiert das Reihenende und erkennt Hindernisse. Das System hat drei Modi: Orientierung an rechter, linker Zeile oder in der Mitte – abhängig vom Gerät, das zum Einsatz kommt. Der Abstand zur Zeile kann stufenlos gewählt werden. Das Frontlasersystem ist schmutzunempfindlich, funktioniert auch bei Bewuchs und ist zu jeder Jahreszeit einsetzbar, verspricht der Hersteller. 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus