Magazin Branche

Linamar :

Erntespezialist MacDon wird übernommen

Kanadischer Automobilzulieferer will im Bereich Landtechnik stärker wachsen

Für eine Kaufsumme von umgerechnet 790 Millionen Euro will der kanadische Automobilzulieferer Linamar den Landtechnikhersteller MacDon übernehmen. Das berichtet Linamar in einer Pressemitteilung vom 14. Dezember 2017. MacDon ist ebenfalls ein kanadisches Unternehmen mit Sitz in Winnipeg und auf Erntetechnik spezialisiert. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2018 vollzogen werden.

Linamar ist ein weltweiter Konzern mit über 25.700 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von umgerechnet 843 Millionen Euro (2016). Das Unternehmen wurde 1966 von Franz Hasenfratz als Linamar Machine Limited in Ariss, Ontario gegründet. Der Name Linamar geht auf die jeweils ersten Silben der Namen der Töchter Linda und Nancy sowie Ehefrau Margaret zurück. Tochter Linda ist heute geschäftsführende Gesellschafterin. Linamar hat bereits mehrere Unternehmen übernommen. Auch der deutsche Automobilzulieferer Seissenschmidt gehört seit dem Jahr 2015 zu Linamar. Der Konzern ist ebenfalls in der Landtechnik tätig: In Ungarn stellt die Linamar Hungary Zrt. OROS Division Erntevorsätze für Sonnenblumen und Mais her.

MacDon produziert Erntevorsätze wie Bandschneidwerke („Flex Draper“), Schwadmäher und Pickup-Vorsätze. MacDon hat 1.400 Mitarbeiter und Niederlassungen in Kanada, USA, Australien, Russland und Brasilien. Erst im Sommer 2017 hat das Unternehmen die MacDon Europe GmbH in Wiesbaden gegründet.

Mit der Übernahme will Linamar im Bereich Landtechnik wachsen. Die Erntetechnik von MacDon ergänze die Aktivitäten von Linamar in Ungarn. Beide Unternehmen wollen von den Synergieeffekten profitieren, heißt es in einer Pressemitteilung.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus