Produktion wieder angelaufen

Nach dem Hackerangriff am 11. Mai werden in Alpen wieder Maschinen hergestellt

Lemken: Produktion wieder angelaufen

Lemken nimmt nach dem Hackerangriff die Produktion wieder auf – vorerst noch im Notbetrieb.

Der Landtechnikspezialist Lemken wurde am 11. Mai Opfer eines Cyberangriffs mit Folgen für alle Standorte weltweit, da große Teile der IT-Infrastruktur betroffen waren. Jetzt wurde die Produktion in Alpen wieder aufgenommen. Die beim Hochfahren des Alpener Werks gewonnenen Erkenntnisse werden jetzt zügig auf die weiteren Produktionsstätten übertragen, damit auch dort der Betrieb so bald wie möglich wieder starten kann.

„Wir freuen uns, dass wir im Werk Alpen bereits wieder erste Maschinen herstellen können. Auch die Auftragsabwicklung und die Ersatzteilbestellung und -auslieferung funktionieren wieder. Aktuell befinden wir uns allerdings immer noch in einem Notbetrieb, so dass noch nicht alle Prozesse und Abläufe reibungslos funktionieren. Wir gehen davon aus, dass wir in spätestens 4 Wochen wieder 100 % Prozessleistung zur Verfügung haben,“ erklärt Anthony van der Ley, CEO der LEMKEN Gruppe.


Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen