Magazin Branche

Landwirtschaftliche Rentenbank :

Start-ups für Gründer-Tagung gesucht

„Boot-Camp“ vom 3. bis 7. Dezember in Frankfurt

Zusammen mit dem Gründerzentrum TechQuartier richtet die Landwirtschaftliche Rentenbank vom 3. bis 7. Dezember in Frankfurt ein „Bootcamp“ für Start-ups aus. Das einwöchige, für die Teilnehmer kostenlose Programm steht unter dem Motto „Innovate Agriculture“ und richtet sich an deutsche Jungunternehmen, insbesondere aus dem Technologiebereich.

Darüber hinaus können sie sich mit anderen Start-ups und Entscheidern aus der Agrarwirtschaft vernetzen.

Gesucht werden Gründer, die digitale Anwendungen, neuartige Produkte oder Verfahren mit Mehrwert für die Land- und Forstwirtschaft, den Wein- und Gartenbau sowie Aquakulturen entwickelt haben. Das können laut Rentenbank beispielsweise Innovationen sein, die das Tierwohl verbessern, den Klima- und Umweltschutz voranbringen, zur Ressourcenschonung beitragen oder die Wettbewerbsfähigkeit der Agrarwirtschaft stärken. Ausdrücklich werden auch branchenfremde Start-ups ermutigt, sich zu bewerben, wenn ihre Technologie auch imAgrarsektor zum Einsatz kommen kann. Mit der Veranstaltung möchte die Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum junge und innovative Unternehmen dabei unterstützen, ihre Ideen für den Agrarbereich weiterzuentwickeln, um diese nachhaltig am Markt zu etablieren.

Bewerbungen nimmt das TechQuartier bis zum 14. Oktober entgegen. Einige Start-ups werden am 15. Oktober zu einem Online-Interview eingeladen. (www.techquartier.com, www.rentenbank.de)


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus