Magazin Wirtschaft

Landesinnungsverband Baden-Württemberg :

Kurt Neuscheler bleibt Landesinnungsmeister

Obermeister und Stellvertreter trafen sich in der Deula Kirchheim/Teck zur Mitgliederversammlung

Landesinnungsverband Baden-Württemberg: Kurt Neuscheler bleibt Landesinnungsmeister

Kurt Neuscheler (vorne links) ist nach Wiederwahl neuer Landesinnungsmeister Baden-Württemberg.

Die Obermeister der fünf baden-württembergischen Landmaschinenmechanikerinnungen und ihre Stellvertreter trafen sich Ende November in der Deula Kirchheim unter Teck zur jährlichen Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes.

In der Begrüßung ging Landesinnungsmeister Kurt Neuscheler auf das durch Hitze und Trockenheit geprägte Jahr 2018 ein. Dadurch ist die Situation in vielen landwirtschaftlichen Betrieben sehr angespannt. Diese angespannte Situation spüren die Landtechnikwerkstätten bereits seit mehreren Monaten. Neben den Regularien stand auf der Tagesordnung die Neuwahl des Landesinnungsmeisters. Kurt Neuscheler wurde in seinem Amt bestätigt. Die anwesenden Landtechnikkollegen, die Vertreter der Innungen und der VdAW Geschäftsstelle gratulierten Neuscheler zur Wiederwahl.

Wie jedes Jahr wurde nach beratenden und abstimmenden Gesprächen die Tarifempfehlung für das Kalenderjahr 2019 verabschiedet.

Die Ausbildungszahlen im Ausbildungsberuf des Land- und Baumaschinenmechatroniker sind gut. Bei den Lossprechungsfeiern im Februar 2018 wurden in Baden 147 und in Württemberg 119 Auszubildende in den Gesellenstand gehoben. Für Februar 2019 sind in Württemberg 150 und in Baden 133 Auszubildende zur Gesellenprüfung angemeldet. Des Weiteren steht in Württemberg im kommenden Jahr die Neuberufung des Gesellenprüfungsausschusses an.

Die ÜBA-Lehrgänge für die Land- und Baumaschinenmechatroniker in Württemberg sind seit dem aktuellen Schuljahr neu strukturiert. Die Lehrgänge finden wie bisher in den Werkstätten der Max-Eyth-Schule in Kirchheim statt. Neuscheler führte aus, dass die Dozenten nun durch die Deula eingeteilt und im Bedarfsfall vertreten werden. Die neu gebauten Werkstätten der Gewerbeschule Breisach werden dieses Jahr nach Fertigstellung feierlich mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht. Schulleiter Norbert Meigel berichtete von einer Erweiterung des Breisacher Internats um 50 Plätze.

Obermeister Birnbaum berichtete von den Nachwuchsaktionen „Rock das Handwerk – gib dem Handwerk dein Gesicht“ und den „Handwerker Games“, welche die Landmaschinenmechanikerinnung Oberschwaben und die Kreishandwerkerschaft Ravensburg im Oktober und November 2018 veranstalteten.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus