Magazin Wirtschaft

LandBauTechnik Bundesverband :

Auszubildendenzahlen auf Spitzenniveau

Rund 7.800 neue Auszubildende im Jahr 2019 – Steigerung um drei Prozent

LandBauTechnik Bundesverband: Auszubildendenzahlen auf Spitzenniveau

Bayern führt mit 1.811 Azubis die Liste der Bundesländer an.

Um drei Prozent ist die Zahl der Auszubildenden allein 2019 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Zum Jahresende waren 7.819 angehende Land- und Baumaschinenmechatroniker bei den Handwerkskammern eingetragen. „Das ist ein fantastisches Ergebnis“, freut sich Leo Thiesgen, Bundesinnungsmeister des LandBauTechnik Bundesverbandes. Der Verband führt dieses Ergebnis auf die gesteigerten Berufsorientierungsmaßnahmen in Schulen und auf Messen und auf die begleitende Nachwuchskampagne „Starke Typen“ zurück. Die Kampagne möchte junge Menschen für den Beruf des Land- und Baumaschinenmechatronikers begeistern und Fachkräften die vielfältigen Berufschancen aufzeigen. „Auch in Zukunft braucht diese wichtige Branche gut ausgebildete Fachkräfte und kann eine sichere Perspektive und attraktive Tätigkeiten und Laufbahnen bieten“, fasst Dr. Michael Oelck, Hauptgeschäftsführer des LandBauTechnik Bundesverbandes, zusammen.

Bundesweit gibt es bei den Zahlen Unterschiede: Den größten Zuwachs verzeichnete Niedersachsen mit plus 4,9 Prozent, gefolgt von Bayern mit plus 3,4 Prozent. Lediglich in Sachsen-Anhalt ging die Zahl um 4,8 Prozent zurück.