Magazin Landtechnik

Kuhn :

Neues Logistikzentrum in Frankreich

Auf dem Firmengelände von Saverne (Elsass) hat das Logistikzentrum CLC von Kuhn auf einer Fläche von 10 000 m² in den letzten Monaten sukzessive seinen Betrieb aufgenommen.

Kuhn: Neues Logistikzentrum in Frankreich

Die feierliche Durchtrennung des Bandes am CLC.

Der Logistik kommt bei der Steuerung der Produktionsabläufe eine zentrale Bedeutung zu. Mit einem neuen, modernen Logistikzentrum will der Landmaschinenhersteller Kuhn eine effiziente Teileversorgung der einzelnen Fertigungs- und Montagehallen sicherstellen. Das neue Logistikzentrum erfülle nicht nur die marktbedingten Anforderungen an Leistungsfähigkeit, Schnelligkeit und Flexibilität, sondern verbessere zudem die Arbeitsbedingungen, so der Hersteller.

Der neue moderne Gebäudekomplex, das Logistikzentrum CLC, hat im Herzen des historischen Firmengeländes von Saverne auf einer Fläche von 10 000 m² in den letzten Monaten sukzessive seinen Betrieb aufgenommen. Das Investitionsvolumen betrug 20 Millionen Euro.

Zehn Jahre nach Inbetriebnahme seines MGM-Kompetenzzentrums für die Montage großer Maschinen in Monswiller kündigt die Kuhn Group außerdem eine Erweiterung ihrer industriellen Infrastrukturen an. Durch den Ausbau werden zusätzliche Montagelinien, mehr Lagerplatz und ein neues Gebäude für den Versand mit einer Fläche von 26 000 m² entstehen. Die Investition für dieses Projekt beläuft sich auf 23 Millionen Euro.

Die offizielle Einweihung des Logistikzentrums von Saverne sowie die Ankündigung des Projektstarts für die Erweiterung von Monswiller fanden am 13. September in Anwesenheit zahlreicher Persönlichkeiten statt.

Die Kuhn Group mit Sitz in Saverne investiert durchschnittlich 35 Millionen Euro pro Jahr in ihre elf Produktionsstandorte und elf Vertriebsfilialen auf fünf Kontinenten und beschäftigt 5000 Mitarbeiter. 2017 hat die KUHN Group einen Umsatz von 966 Millionen Euro erzielt.


Kuhn

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus