Magazin Neuheiten

Krone :

Schneidscheiben zerfasern die Stoppel und beschleunigen die Verrottung

Der neue X Collect Maisvorsatz mit Schneidscheiben. Sie zerfasern die Stoppeln.

Der neue X Collect Maisvorsatz mit Schneidscheiben. Sie zerfasern die Stoppeln.

Gleichzeitig mit dem neuen BiG X 1180 präsentiert Krone den neuen Maisvorsatz der Baureihe XCollect, das ab sofort alternativ zu den bewährten Modellen der EasyCollect-Baureihen zur Verfügung steht. Damit reagiert Krone auf unterschiedliche Ansprüche und Erntebedingungen weltweit.

Das neue XCollect ist in drei Arbeitsbreiten erhältlich: 600-3 (8 Reihen, 6 m) 750-3 (10 Reihen, 7,50 m) und 900-3 (12 Reihen, 9 m). Besonderheit des XCollect ist das Trennen der Funktionen Schneiden und Fördern in zwei unterschiedliche Verfahren.

Das Schneiden übernehmen schnell rotierende Schneidscheiben in Sichelform. Dank der annähernd waagerechten Ausrichtung der Schneidscheiben sind weniger Teilerspitzen erforderlich; die Pflanzen stehen beim Schneiden direkt auf der Scheibe. Zusätzlich gewährleistet die Sichelform einen erschütterungsarmen Schnitt und verhindert damit Kolbenverluste. Weiterer Vorteil der Schneidscheiben: Die Pflanzen werden im freien Schnitt zerteilt und die Stoppeln werden vorbildlich aufgefasert, was wiederum zur schnelleren Verrottung der Stoppeln beiträgt.

Jede Schneidscheibe ist mit einer zentralen Schraube am Antriebsgetriebe befestigt; über eine Schaltstufe im Antriebsstrang der Scheiben kann der Fahrer die Drehzahl und somit die Schnittfrequenz komfortabel an das jeweilige Erntegut und die Erntebedingungen anpassen. Der Antrieb der Schneidscheiben ist über Sternratschenkupplungen (inkl. Drehzahlüberwachung mit Anzeige im Feldhäckslerterminal) gegen Überlast abgesichert; eine zusätzliche Absicherung der Einzelscheiben erfolgt über Reibbeläge.

Bei der Förderung der Maispflanzen in den Häcksler setzt Krone auf das bewährte Kollektorprinzip, für das nur eine geringe Antriebsleistung erforderlich ist. So werden die Maisstängel längs eingezogen, den Vorpresswalzen und dem Häckselaggregat geordnet zugeführt. Durch den Längseinzug werden die Pflanzen laut Krone exakter gehäckselt, der Überlängenanteil wird deutlich reduziert. Das wiederum ist die Grundlage für hochwertige Silage.

Dank der serienmäßigen Anpassung der Kollektor-Geschwindigkeit wird unter allen Einsatzbedingungen und gewünschten Schnittlängen – auch in Lagermais – eine gleichmäßige Übergabe der Maispflanzen in die Einzugswalzen gewährleistet.

Komfortabel transportiert

Die neuen XCollect Maisvorsätze sind jeweils dreiteilig aufgebaut; beim XCollect 600-3 und XCollect 750-3 liegt die Transportbreite bei 3 m; beim XCollect 900-3 bei 3,29 m – so hat der Fahrer immer eine sehr gute Übersicht auf die Straße. Optional bietet Krone für das neue XCollect ein vollintegriertes hydraulisches Transportfahrwerk an. Die Vorteile: die Vorderachse des Häckslers wird entlastet, die Zulassung für den Straßenverkehr erleichtert und der Fahrkomfort verbessert. Das Abstellen eines Transportfahrwerkes ist nicht notwendig, da das integrierte Transportfahrwerk während der Feldarbeit hydraulisch angehoben wird und somit am Vorsatz bleiben kann.

Weitere Pluspunkte des XCollect sind: Der Maisvorsatz ist sehr wartungsfreundlich konzipiert; große und leicht zu öffnende Abdeckungen erlauben einen einfachen und schnellen Zugang. Dank einer optimierten Klapphydraulik geht das Ein- und Ausklappen des Maisgebisses noch schneller. Und nicht zuletzt bietet Krone für das XCollect die Ausrüstung mit drei Tastkufen für eine noch bessere Bodenanpassung an (verfügbar und serienmäßig bei BiG X 680/780/880/1180 sowie BiG X 480/530/580/630). Das neue XCollect ist kompatibel für alle BiG X Modelle ab 2009.


Krone

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus