Magazin Agra 2019

Krone :

Im Schongang auf dem Grünland

Krone: Im Schongang auf dem Grünland

ZX-Modelle optional mit breiteren Reifen.

Bei der Weiterentwicklung des Krone ZX stand das Bewahren der Bodenfruchtbarkeit mit im Fokus. Gleich zwei bodenschonende Maßnahmen hat man im Kontext des ZX-Facelifts umgesetzt: So erhalten die Typen ZX 430, ZX 470 und ZX 560 nicht nur eine elektro-hydraulische Pick-up-Entlastung, sondern gleichzeitig auch größere Bereifungsmöglichkeiten.

Die serienmäßige Entlastungsregelung schützt nicht nur die Bodenfruchtbarkeit, sondern erhöht auch den Komfort für den Fahrer. So lässt sich der Pick-up-Auflagedruck stufenlos und komfortabel von der Kabine aus einstellen – nach Herstellerangabe ein Alleinstellungsmerkmal, Ein weiteres Markmal ist, dass der Fahrer auf sich ändernde Erntebedingungen kurzfristig reagieren kann. Damit ist gewährleistet, dass die Pick-up stets mit konstantem Auflagedruck sanft über den Boden rollt und das Futter sauber aufnimmt – auch in unebenem Gelände.

Für die bestmögliche Schonung der empfindlichen Grasnarbe bietet Krone ab sofort auch für die Modelle ZX 430, ZX 470 und ZX 560 optional zwei 30,5 Zoll-Bereifungen an – und zwar für das Tandem- als auch für das Tridemachsaggregat. Wählbar sind die Reifenvarianten 710/50 R 30,5 und 800/45 R 30,5, die beide über ein spezielles Stollenprofil verfügen. Lediglich der ZX 470 mit Tridemachsaggregat ist ausschließlich mit 26,5“ Bereifung erhältlich.

Das kastenförmige Profil gewährleistet zum einen ein zuverlässiges Rollen des Reifens auch unter extremen nassen Bedingungen und unterstützt zum anderen das sehr gute Selbstreinigungsverhalten des Reifens. Die vergrößerte Aufstandsfläche verringert den Bodendruck und die großen Reifendurchmesser von 1,51 m tragen gleichzeitig zur Leichtzügigkeit des Wagens bei.

Maschinenfabrik Bernard Krone Holding GmbH & Co. KG
D-48480 Spelle
Telefon (0 59 77) 9 35-0
Telefax (0 59 77) 9 35-33 9
www.krone.de

Freigelände C071


Krone

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus