Magazin Futtererntetechnik

Krone :

Aus einem Großpacken bis zu neun kleine Ballen

Neue Big Pack 870 HDP Multibale mit fünf Doppelknotern

Krone: Aus einem Großpacken bis zu neun kleine Ballen

Big Pack 870 HDP Multibale: Fünf statt der üblichen vier Doppelknoter.

Auf bis zu neun (hier sieben) kleine Ballen kann ein Großpacken sich aufteilen.

Auf bis zu neun (hier sieben) kleine Ballen kann ein Großpacken sich aufteilen.

Die Big Pack 870 HDP HighSpeed platziert sich zwischen den bekannten kleinen Hochdruckpressen und den heutigen konventionellen Großpackenpressen. Auf dem Feld werden Großpacken gepresst, die sich auf dem Hof in bis zu neun kleine Ballen aufteilen lassen. Dabei arbeitet die Presse bei 80 cm Kanalbreite und 70 cm Kanalhöhe mit fünf Doppelknotern anstatt mit üblicherweise vier Knotern. Im Multibale-Modus knoten zwei Knoter die kleinen Ballen, die drei anderen Knoter binden den gesamten Ballen, dessen Länge zwischen 1 m bis 2,70 m liegen kann. So müssen auf dem Feld nur wenige große Ballen maschinell gesammelt werden, auf dem Hof lassen sich nach dem Auftrennen von drei Garnfäden die kleinen Ballen bequem per Hand verteilen.

Werden höchste Pressdichten benötigt, lässt sich die Presskraft über das Bedienterminal bis auf das hohe HDP-Niveau steigern. Die Big Pack 870 HDP erreicht dann eine bis zu 25% höhere Pressdichte gegenüber den Standardpressen, was gerade bei großen Transportentfernungen oder im Strohhandel eine entscheidende Rolle spielt. Dabei sorgen die fünf Doppelknoter für einen sicheren Zusammenhalt der Ballen. Serienmäßig ist die Big Pack 870 mit der „Active Pick-up“ ausgestattet, bei der die kurvenbahnlose EasyFlow Pick-up um eine aktiv angetriebene Zuführwalze ergänzt ist. Es kann zwischen 195 cm oder 235 cm Arbeitsbreite nach DIN 11220 gewählt werden. Gerade in kurzem brüchigem Material sowie Silage hat die „Active Pick-up“ Vorteile und steigert die Durchsatzleistung.

Praxisgerecht ist auch die serienmäßige Komfort-Bordelektronik, die neben vielen über das Terminal zu steuernden Funktionen auch eine elektronische Oberfadenüberwachung bietet. Das X-Cut-Schneidwerk kann schnell und einfach hydraulisch über das Bedienterminal im Schlepper abgesenkt werden. Ebenso einfach erfolgt der Zugriff auf die Messer über zwei Messerschubladen.

Auch sonst überzeugt die Maschine durch ein praxisgerechtes Handling: So können die Garnkästen zu Service- und Wartungsarbeiten dank Gasdruckfederunterstützung auch voll beladen einfach und schnell hochgeklappt und in der oberen Position mechanisch verriegelt werden. Eine umlaufende Dichtung am Kasten sorgt dafür, dass die Garnrollen staubdicht gelagert sind. Ebenfalls praktisch ist die serienmäßige LED-Beleuchtung im Bereich der Garnkästen und Knoter, die über das Bedienterminal zu steuern ist und bei Bedarf um drei weitere LED Arbeitsscheinwerfer ergänzt werden kann.

Neben der Serienausstattung bietet Krone für die Big Pack 870 HDP HighSpeed nützliche Sonderausstattungen an, wie z.B. die Feuchtigkeitsmessung. Hier messen Sensoren an beiden Kanalseiten links und rechts die Ballenfeuchte und errechnen daraus den Mittelwert, den der Schlepperfahrer auch am Terminal ablesen kann. Ebenfalls optional verfügbar ist die in die Rollenschurre integrierte Ballenwaage, die mittels vier Wiegestäben das Ballengewicht misst. Laut Praxis- erfahrung liegt die Genauigkeit des Systems bei +/-2 Prozent.

Wie für alle Big Pack-HighSpeed-Typen bietet Krone auch für die neue Big Pack 870 HDP eine Achsvariante mit Bereifung mit 60 km/h-Zulassung an.

Eine weitere Besonderheit der Big Pack 870 HDP (XC) Multi- bale ist die veränderbare Breite des Presskanals. So kann der Presskanal optional um 3 cm verringert werden. Dieses Feature bietet sich insbesondere für Exportmärkte an, in denen gepresste Ballen per HighCube Seecontainer (40 ft) verschifft werden. Dank der verringerten Ballenbreite können solche 40-ft-Container bestmöglich ausgeladen werden.

Bernard Krone GmbH

D-48480 Spelle

Telefon (0 59 77) 9 35-0

Telefax (0 59 77) 9 35-3 39

www.krone.de


Krone

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus