Magazin Landtechnik

Krampe :

Mehr Auswahl auf der Baustelle

Krampe hat die neue Tandem-Halbrundmulde HP 24 mit einem Transportvolumen von 13,5 m³ neu im Programm. Dazu gibt es weitere Verbesserungen wie ein Pendelaggregat größerem Achsabstand.

Krampe: Mehr Auswahl auf der Baustelle

Die Halfpipe HP 20 ist ab sofort auch mit einem Pendelaggregat mit einem Achsabstand von 1,81 m lieferbar und kann ca. 1,7 t mehr transportieren.

Krampe will Baustellenprofis eine noch größere Auswahl bei Tandem-Halbrundmulden bieten. Neu ist die Mulde HP 24 mit einer 40 cm längeren Wanne, die ein Transportvolumen von 13,5 m³ (17,5 m³ nach SAE 221) bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 24 t bei 40 km/h bietet.

Die Erdbaumulde soll die Lücke zwischen dem bisher angebotenen Tandem-Modell Halfpipe HP 20 mit 22 t und der Tridem-Ausführung HP 30 mit 31 t zulässigem Gesamtgewicht schließen. 
Für diese Tandem-Version als auch für die Halfpipe HP 20 gibt es eine neue Ausstattungsversion, die es erlaubt ca. 1,7 t mehr Gewicht zuzuladen: Die Fahrzeuge können ab sofort mit einem Pendelaggregat mit einem Achsabstand von 1,81 m bestellt werden. Entscheidender Vorteil des größeren Achsabstands ist, neben einem höheren zulässigen Gesamtgewicht von 24 t, die Möglichkeit, Reifendimensionen von bis 600/60 R 30,5“ zu nutzen.

Neben diesen Neuerungen hat das Krampe-Entwicklerteam viele Detailverbesserungen an den Erdbaukippern vorgenommen. Die Zugvorrichtung kann wie bei den Big Body-Modellen nun fast stufenlos und durch nur wenige Handgriffe höhenverstellt werden. Darüber hinaus wurde die Anordnung der Heckklappenzylinder optimiert, damit sich Öffnungs- und Schließzeiten verkürzen. Diese Ausführungen werden zum Sommer 2018 serienmäßig verbaut. Als Material für die Wannenbleche dient dabei weiterhin der Schwedenstahl Hardox 450.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus