Anzeige

Magazin Wirtschaft

Kraftfahrt-Bundesamt :

Jetzt gratis online

Der Volksmund nennt sie Verkehrssünder-Kartei, offiziell heißt das „Punkte-Konto“ beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg Fahreignungsregister (FAER). Nicht jeder weiß jedoch, ob beziehungsweise mit wievielen Punkten er geführt wird. Das KBA hat das Auskunftsverfahren jetzt vereinfacht. Antragstellende kommen in fünf Schritten zum Ziel. Benötigt werden ein Smartphone, der Personalausweis mit zugehöriger PIN und die entsprechende App. Die gebührenfreie Punkteauskunft gibt es zum Herunterladen aufs Smartphone. Fast elf Millionen Personen waren zu Jahresbeginn im FAER eingetragen. Rund eine halbe Million Auskünfte hat das KBA im Jahr 2020 an private Antragsteller erteilt – überwiegend per Post. Der Anteil der Online-Auskünfte lag bislang bei rund 15 Prozent.


Anzeige