Magazin Landtechnik

Kotte :

Immer die richtige Menge Gülle an Bord

Kotte bietet ab sofort ein Zweikammer-System für Transportfahrzeuge an, um flexibel auf die unterschiedlichen Anforderungen in Transportketten einzugehen.

Kotte: Immer die richtige Menge Gülle an Bord

Bei dem Zweikammersystem wird die hintere Schwallwand des Behälters nach oben hin geschlossen.

Transportfahrzeuge für flüssigen organischen Dünger werden insbesondere nach der Novelle der Düngeverordnung vielfältig eingesetzt. Auf der einen Seite wird häufig Gülle von einem Lagerbehälter zu einem anderen transportiert. Auf der anderen Seite werden die Fahrzeuge in einer Transportkette eingesetzt, um Ausbringfahrzeuge auf dem Acker zu versorgen. Häufig unterscheiden sich die Volumina von Ausbringfahrzeug und Transportfahrzeug sehr stark, so dass entweder eine Übermenge im Transportfahrzeug verbleibt oder das Transportfahrzeug nicht vollständig befüllt werden kann. Im ersten Fall wird die Übermenge ineffizient transportiert. Im zweiten Fall sind unerwünschte Schwappbewegungen der Flüssigkeit mit entsprechend geringerem Fahrkomfort bzw. Risiko im Straßenverkehr zu befürchten.

Um stets die passende Menge an Bord zu haben, bietet Kotte jetzt ein Zweikammer-System an. Dafür wird die hintere Schwallwand des Behälters nach oben hin geschlossen und eine Verbindungsleitung mit einem Schieber zwischen der letzten Kammer des Fahrzeuges und der vorderen Kammer hergestellt. Durch das Schließen des Schiebers kann beim Befüllen keine Flüssigkeit in die hintere Kammer fließen, so dass der Füllstand des Fahrzeuges reduziert wird. Der Füllstand der Kammer kann zudem komfortabel über ein Plexiglasschaurohr kontrolliert werden.

Das Zweikammersystem ist nicht nur für die Volumenreduzierung bei Transportfahrzeugen einsetzbar, sondern kann ebenfalls zur Stützlasterhöhung für Zugmaschinen beitragen.  Hierzu wird die erste Kammer des Behälters genutzt. Dieses System wird bei der Firma Kotte bereits seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus