Magazin Landtechnik

Kotte :

Erste Güllefässer mit neuer Isobus-Steuerung

"GoControl ISO“ ist eine neue AEF-zertifizierte Isobus-Steuerung von Kotte. Sie soll das Precision Farming bei der Gülleausbringung voranbringen.

Kotte: Erste Güllefässer mit neuer Isobus-Steuerung

Ausbringmodus im Bedienterminal T 56 mit 5,6-Zoll.

Die intelligente Vernetzung von landwirtschaftlichen Produktionsprozessen gewinnt immer größere Bedeutung – auch und insbesondere im Bereich der Ausbringung von Gülle. Die Neuentwicklung der Isobus-Steuerung „GoControl ISO“ von Kotte erfüllt die Anforderungen nach Vernetzung zwischen Maschinen, Datenaustausch zu Farm-Management-Systemen sowie Precision Farming optimal. Die AEF-zertifizierte Isobus-Steuerung wurde erstmals auf der Agritechnica 2019 in Hannover der Öffentlichkeit präsentiert. Jetzt sind die ersten Güllewagen mit Go Control ISO im praktischen Einsatz. „Die Philosophie der drei Bedienebenen haben wir optimal in die neue Isobus-Steuerung integriert“, sagt Geschäftsführer Dr. Stefan Kotte.

Besonderen Wert legte Kotte bei der Entwicklung von GoControl ISO auf eine intuitive Bedienbarkeit durch übersichtliche Grafiken, selbsterklärende Piktogramme kontextbezogene Farbgebung. Dabei wurde zudem die komplette Steuerungs- und Regelungstechnik neu entwickelt. Angefangen bei der modularen und durchgehend proportionalen Hydraulik, über die zuverlässige und vereinfachte Elektrik bis hin zur intuitiven Steuerung und Bedienlogik.

GoControl ISO wird für alle Produktgruppen ab dem Jahr 2021 verfügbar sein.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus