Magazin Landtechnik

Joskin :

Plattformwagen Wago ist jetzt niedriger und stabiler

Joskin hat mit einer neuen Position des Drehschemels, kleineren Rädern, neuer Achsposition sowie einem Profilrohrrahmen aus Spezialstahl und neuem Ballengittersystem den Plattformwagen Wago überarbeitet.

Joskin: Plattformwagen Wago ist jetzt niedriger und stabiler

Der Plattformwagen Wago kann Rund- oder Quaderballen transportieren.

Mehr Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und die langfristige Rentabilität für die Nutzer standen bei der Überarbeitung des Plattformwagens „Wago“ von Joskin im Vordergrund. Die erste Neuerung bezieht sich auf die Höhe der Plattform. Diese hat der Hersteller auf 1,10 m reduziert. Damit kann der Fahrer die Ladekapazität erhöhen, ohne die Höhe von Brücken und Unterführungen zu überschreiten. Dieses Absenken der Höhe erreichte Joskin mit mehreren Änderungen:

  • Der Drehkranz ist jetzt direkt ins Innere des Chassis integriert.
  • Die Räder haben einen geringeren Durchmesser. Das angebotene Standardmodell ist mit Räder der Größe 435/50R19.5 ausgestattet.
  • Die Achsen sind nun oberhalb der Federung positioniert und passen sich somit besser den Transportbedingungen für Stroh an. Für eine Anwendung mit geringerem Zugkraftbedarf und bei einer hohen Anzahl an Bodenwiderständen (z. B. bei Kartoffeln usw.) bietet Joskin eine Neuposition der Achsen an.

Die zweite Verbesserung betrifft die Festigkeit der Plattform. Mit den immer größer werdenden Transportlasten wird auch das Fahrgestell immer stärker belastet. Daher hat Joskin die Plattform von einem IPN-Rahmen auf einen Profilrohrrahmen aus Spezialstahl mit hoher Widerstandskraft umgestellt, was den Fahrgestellen der Kipper ähnelt.

Außerdem hat der Hersteller das Ballengittersystem optimiert. Musste man zuvor bei der Auftragserteilung wählen zwischen gebogenen Ballengitter (für Rundballen) oder geraden Ballengitter (für Quaderballen), sind diese beiden Modelle nun zu einem Modell vereint. Es besitzt zwei einstellbare Bügel. Einer wird am unteren Ende des Ballengitters platziert, der andere in der Mitte. Diese erlauben eine Winkelstellung, die sich optimal der Form der Ballen anpassen kann.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus