Magazin Forsttechnik

Forst Live :

Die Messe, bei der die Späne fliegen

7. internationale Demo-Show für Forsttechnik, Holzenergie und Biomasse vom 7. bis 9. April 2006 auf dem Messegelände Offenburg

In den vergangenen sechs Jahren hat sich die Forst live als wichtiges Schaufenster für die Forst- und Holzwirtschaft im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und der Schweiz entwickelt. Mit einem Wechsel dieser Fachmesse vom Baden-Airpark auf das Messegelände Offenburg setzen die Veranstalter weiter auf Expansion. Den Besuchern wird eine attraktive Informationsplattform geboten, in deren Mittelpunkt modernste Technik zur Pflege, Ernte und Verwertung des nachwachsenden Rohstoffes Holz steht.

 

Umfassendes Angebot

Von Freitag, dem 7. bis Sonntag, dem 9. April 2006 werden über 150 Anbieter von Maschinen und Dienstleistungen auf der Forst live ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Sie werden auf dem rund 30.000 m2 umfassenden Freigelände und der 2.400 m2 großen Halle 1A mit einem breiten, aktuellen Angebotsspektrum aufwartenvom Mobilhacker, Häcksler/ Schredder, über Säge-/Spaltautomaten, Kreissägen, mobilen Sägewerken, Rückeanhängern und -kränen, Seilwinden, Anbauprozessoren, Harvesteraggregaten, Bodenpflegegeräten sowie Baumaschinen, Hubarbeitsbühnen und Traktoren bis hin zu Arbeitsschutz, Bekleidung, Forstzubehör, Funktechnik, Seil- und Sicherungstechnik. Neu einbezogen wurden die Bereiche `Biogas' und 'Solartechnik'.

Im Vordergrund der 7.Internationalen Demo-Show für Forsttechnik, Holzenergie und Biomasse wird wiederum die praxisgerechte Vorführung von Maschinen und Anlagen stehen. Es wird gesägt, gespalten, gehackt, gehäckselt, geschreddert, gefräst und geheizt.

Maschinenvorführungen im Mittelpunkt

"Der Messeplatz Offenburg bietet beste Voraussetzungen modernste Technik live im Einsatz vorzuführen", so der Veranstalter. Auf einem Rundweg können die Besucher in allen Etappen miterleben, was aus dem umweltfreundlichen Rohstoff Holz alles zu machen ist und sich ausführlich über die mehr als 1.500 Exponate informieren.

Drei Tage lang werden allein über 25 namhafte Anbieter von Säge- und Spaltautomaten rund 900 Stämme auf ihren Standplätzen zu Brennholz aufbereiten und dabei modernste Maschinentechnik live vorführen.

Weiterhin werden von den acht auf der Forst live vertretenen Ausstellern mit mobilen Sägewerken ca. 100 Stämme an den drei Messetagen zu Kannthölzern, Bohlen, Bretter usw. verarbeitet. Hierbei kann sich der Fachbesucher von der Preis- und Leistungsfähigkeit eines "mobilen Gatters" direkt vor Ort überzeugen.

Holzenergie - eines der Schwerpunktthemen

Neben der Maschinentechnik bildet seit vier Jahren die dieser Messe, deren Besucher mittlerweile aus ganz Deutschland, dem Elsass, Luxemburg, der Schweiz sowie aus Italien und Österreich anreisen. Die rund 10.000 Gäste aus nah und fern erwartet eine umfassende Präsentation neuester Feuerungsund Verbrennungstechniken, die den Weg: Weg vom 01- hin zu nachwachsenden Rohstoffen, aufzeigt.

Ausführlich können sich Interessenten gemäß dem Motto 'Forst trifft Energie' auf der Forst live über die unterschiedlichsten Leistungsbereiche von Scheitholzkesseln informieren und sich einen Überblick über Neuheiten verschaffen.

Mit den Holzpelletöfen hat die Feststoffheizung das Bedien- und Regelungsniveau moderner Gas- und Ölkessel erreicht. Das Interesse von Hausbesitzern an einer Pelletheizung ist in den letzten Jahren stark gestiegen, denn Pellets sind stabil günstig-mit etwa 3,4 Cent pro Kilowattstunde gegenüber Heizöl von derzeit 5,1 Cent oder Gas von 5,7 Cent. Auf der Forst live 2006 in Offenburg werden Aussteller erwartet, die dem 'Who's is Who' dieser neuen Technologie zugeordnet sind.

Für jeden Land- und Forstwirt sowie für alle, die weg vom Cl oder Gas hin zur preiswertesten und immer nachwachsenden Energie, dem Holz wollen, sei die Forst live ein unbedingtes 'Muss', konstatiert Ewald Panther, der Vorsitzende des Holzenergie-Fachverbandes Baden- Württemberg, dessen Verband die ideelle Trägerschaft in diesem Ausstellungssegment erneut gerne übernahm. Erfreut über die Entwicklung der Forst live und deren Etablierung als Fachmesse zeigt sich auch das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, Stuttgart, das seit der Premiere im Jahre 2000 die Schirmherrschaft übernahm.

Forst live international aufgestellt: Partnerland Finnland

Zunehmend genießt die Forst live auch international einen guten Ruf. Aussteller aus mittlerweile zehn Nationen (Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Tschechien) werden vertreten sein und dabei zahlreiche Innovationen dem Fachpublikum vorstellen.

Weltweit führend auf dem Gebiet des Einsatzes von Holz zur Energiegewinnung ist Finnland. Mit einem Anteil von über 20 Prozent Holzenergie am Gesamtenergieverbrauch steht Finnland unangefochten an der Spitze-und der Anteil wächst stetig. "Wir freuen uns, daß Finnland in diesem Jahr Partnerland der Forst live ist", so Harald Lannbrü und Ferdinand Bäuerle seitens der Messeleitung. Auf einem Gemeinschaftsstand in der Messehalle 1 A werden erstmals über zehn namhafte finnische Unternehmen neben der Präsentation modernster Forstmaschinenund Sägetechnik sowie innovativer Heiztechnik, ihr Knowhow bei der Errichtung von Biomasseanlagen und der Erstellung von Energieexpertisen unter Beweis stellen.

Attraktives Rahmenprogramm

Thematisch passend werden die Besucher am 8. und 9. April unterhalten. Dafür sorgt die Eurojack-Holzfäller-Show, bei der sich sechs gestandene Mannsbilder in den Disziplinen `Einnnannzugsäge% 'Axtwerfen', 'Entasten', `Powersägen', Rondensägen' und dem `Springbord' jeweils um 11.00 und 15.00 Uhr messen. Zudem erwartet jung und alt am Wochenende eine Präsentation von historischen Landmaschinen, die alte Zeiten beim Rücken, Spalten und Zerkleinern von Holz in Erinnerung rufen werden. Besucher können sich im Internet unter: www.forst-live.de informieren.

Informationen

Daten und Fakten Veranstaltungsort: Messegelände Offenburg Veranstaltungstermin: Freitag, dem 7. bis Sonntag, dem 9. April 2006 Öffnungszeiten: Täglich 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr Eintrittspreise: Tageskarte: 10,- Euro Vertreter von Kommunen und Forstverwaltungen sowie Studenten, Auszubildende und Schwerbehinderte erhalten gegen Vorlage eines gültigen Ausweises einen Rabatt von 30 Prozent. Im Eintrittspreis ist ein Messekatalog enthalten. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein und haben freien Eintritt! Besucher: Entscheidungsträger aus der Forst- und Landwirtschaft sowie dem

GaLaBau, des Offentlichen Dienstes, der Energiewirtschaft, der Bauwirtschaft, des Holzhandwerks sowie interessierte Endverbraucher.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus