Magazin Landtechnik

John Deere :

Mehr Leistung und Komfort bei Mähdreschern

Neben den „Bauerndreschern ̋ W330 und W440 gibt es bei John Deere bei der W-und T-Serie mehr Leistung, höheren Komfort, neue Bandschneidwerke und neue Raupenlaufwerke.

John Deere: Mehr Leistung und Komfort bei Mähdreschern

Bei den Raupenlaufwerken hat John Deere auch das Design der Lauffläche angepasst. Die Stollen sind höher und stehen in einem Winkel von 45 Grad.

John Deere hat seine Mähdrescherbaureihen überarbeitet:

  • Die Mähdrescher der Serien W330 und W440 sind ab sofort mit vielen Neuheiten als Generation 2 auf dem Markt verfügbar. Sie sind vor allem für kleinere und mittlere Betriebsgrößen geeignet. Auf entsprechenden Komfort muss der Fahrer dennoch nicht verzichten. Die neuen Kabinen bieten ca. 15 % mehr Platz und sind mit einem Innenraum von 3,3 m3 ebenbürtig mit den Kabinen größerer Leistungsklassen. Dank des 8/3 Touchscreen-Displays mit intuitiver Bedienung kann der Fahrer über die Funktion der automatischen Mähdreschereinstellung (AME) seine Maschine mühelos auf eine andere Fruchtart umstellen und auf voreingestellte Parameter für Dreschwerk und Reinigung zurückgreifen.
  • Die neuen Raupenlaufwerke sollen 20 % mehr Komfort, 30 % mehr Aufstandsfläche und 50 % mehr Dauerhaltbarkeit bringen. Alle Ausführungen sind bis 40 km/h zugelassen und auf maximale Haltbarkeit der Raupen ausgelegt. Der höhere Komfort ist laut John Deere auf die fünffache Lagerung der Raupen zurückzuführen. Bei Bedarf können die Raupenlaufwerke auch gegen Räder getauscht werden.
  • Bei den Großmähdreschern der Baureihe "S700" kann der Fahrer mit Hilfe der automatischen Mähdreschereinstellung (ICA2) das optimale Arbeitsqualitätsniveau (z.B. 1 % Verlust, 1 % Besatz und 0,5 % Bruchkorn) auch unter wechselnden Bedingungen (z.B. Tageszeit, Besatz, Lager) halten werden. Das soll den Betriebsleiter beim Erreichen eines bestimmten Arbeitsqualitätsniveaus optimal unterstützen.
  • Bei der W- und T-Serie im Segment der Schüttlermaschinen lässt sich mithilfe eines einfachen Austausches des Dreschkorbs der Durchsatz nun nochmals um bis zu 12 % steigern. In nur 15 Minuten sei der Wechsel zwischen dem Universalkorb für feuchte Bedingungen, dem Getreidekorb für trockenes Gut und dem Maiskorb möglich.
  • Auf dem rasch wachsenden europäischen Markt für Bandschneidwerke bietet John Deere die 700FD Flex Draper Baureihe an. Durch eine neue Bandabdichtung konnte das Schneidwerk in Zusammenhang mit weiteren Detailoptimierungen rapstauglich gemacht werden.

 

 


John Deere

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus