Magazin Branche

John Deere :

Gewinnrückgang trotz fünf Prozent Umsatzplus

Weiterhin deutliches Wachstum in Aussicht

Der US-amerikanische Landmaschinenhersteller Deere & Company hat im zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2018/19 trotz einer guten Nachfrage nach Bau- und Forstmaschinen einen Gewinnrückgang verzeichnet und bleibt auch hinsichtlich der weiteren Aussichten vorsichtig. Wie das Unternehmen mitteilte, lag der von Februar bis April erwirtschaftete Nettogewinn mit 1,135 Mrd. $ (1,01 Mrd. Euro) um 6 % unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Der Umsatz mit Maschinen stieg hingegen, bedingt durch ein positives Absatzklima bei Bau- und Forstmaschinen, um 5 % auf 10,27 Mrd. $ (9,16 Mrd. Euro). Die Erlöse aus dem Verkauf von Landmaschinen sowie Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege sind laut John Deere im zweiten Quartal ebenfalls gestiegen, entwickelten sich mit einem Plus von 3 % auf 6,48 Mrd. Euro allerdings unterdurchschnittlich. Dabei hätten sich höhere Liefermengen und bessere Preise zwar insgesamt positiv ausgewirkt. Der Betriebsgewinn sei jedoch hauptsächlich aufgrund höherer Produktionskosten, ungünstiger Umrechnungskurse sowie höherer Kosten für Forschung und Entwicklung um 4 % auf 1,02 Mrd. $ (0,91 Mrd. Euro) gesunken. Der Verwaltungsratsvorsitzende des Unternehmens, Samuel R. Allen, hob hervor, dass John Deere ungeachtet der unsicheren Bedingungen im Agrarsektor solide Ergebnisse erzielt habe. Wegen möglicher Exportmarktbeschränkungen, kurzfristiger Nachfrageschwankungen bei landwirtschaftlichen Gütern wie Sojabohnen sowie der verzögerten Frühjahrsaussaat in weiten Teilen Nordamerikas rechnet Allen weiterhin mit einer zurückhaltenden Nachfrage für Landmaschinen in den USA. Weltweit geht der Konzern für das gesamte Geschäftsjahr von einem Umsatzwachstum von bis zu 5 % aus. Dabei setzt John Deere vor allem auf einen „starken brasilianischen Markt“. In Aussicht gestellt werden von der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2018/19 ein Umsatzplus von 5 % und ein Nettogewinn von 3,30 Mrd. $ (2,94 Mrd. Euro).


John Deere

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus