John Deere:

Deutlich höherer Gewinn

Für das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 weist der Konzern ein Erlösplus von 19 % auf

John Deere: Deutlich höherer Gewinn

John Deere meldet ein deutliches Plus für das vierte Quartal.

Der Landtechnikhersteller Deere & Company hat sich auch im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2021/22 gut entwickelt und bezogen auf das gesamte Firmenjahr erwartungsgemäß einen deutlichen Ergebniszuwachs erzielt. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Umsatz im Zeitraum von August bis Oktober 2022 gegenüber der Vorjahresperiode um 37 % auf 15,536 Mrd. $ (15,163 Mrd. Euro). Gleichzeitig legte der Überschuss um kräftige 75 % auf 2,264 Mrd. $ (2,210 Mrd. Euro) zu.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 weist der Konzern ein Erlösplus von 19 % auf 52,577 Mrd. $ (51,315 Mrd. Euro) aus und einen Überschuss von 7,131 Mrd. $ (6,960 Mrd. Euro), der damit ungefähr in der Mitte der erwarteten Bandbreite von 7 Mrd $ (6,832 Mrd. Euro) bis 7,2 Mrd $ (7,027 Mrd. Euro) liegt.

Erhebliche Erlössteigerungen gab es vor allem beim Geschäft mit Großmaschinen und Präzisionslandtechnik. Dem Unternehmen zufolge erhöhten sich die betreffenden Umsätze im vierten Quartal 2021/22 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 59 % auf 7,434 Mrd. $ (7,256 Mrd. Euro). Der Betriebsgewinn in diesem Geschäftsfeld sprang sogar um 124 % auf 1,740 Mrd. $ (1,698 Mrd. Euro). Auslöser waren nach Angaben von Deere & Company umfangreichere Absatzmengen und höhere Preise.

Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2022/23 erwartet der Konzern weiterhin steigende Umsätze und einen Nettogewinn von 8,0 Mrd. $ (7,808 Mrd. Euro) bis 8,5 Mrd. $ (8,296 Mrd. Euro). Der Vorstandsvorsitzende von Deere & Company, John C. May, begründete die optimistische Prognose mit positiven Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft, beim Flottengeschäft und steigenden Investitionen in die Infrastruktur. „Wir gehen davon aus, dass diese Faktoren zu einer hohen Nachfrage nach unseren Produkten führen werden“, so May. 

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen