JCB - Neues Bedienkonzept iCON für den Fastrac

Neue elektronische Infrastruktur – Kabine und Armlehne neu entwickelt

JCB: Neues Bedienkonzept iCON für den Fastrac

Alle Fastracs verfügen jetzt über das iCON Bedienmanagement.

JCB hat kürzlich seine Traktoren der Fastrac Icon Serie 4000 und 8000 vorgestellt. Die 175 bis 348 PS starken Fastrac sind mit der neuen iCON-Armlehne und einem Touchscreen-Display ausgestattet. Die Traktoren sind überdies mit integriertem ISOBUS, JCB GPS-Spurführung und Anbaugerätesteuerungsanwendungen erhältlich, die den Bedarf an zusätzlichen Displays minimieren.

Die neuen JCB Fastrac iCON-Traktoren zeichnen sich darüber hinaus aus durch eine neue Getriebesteuerung für mehr Effizienz des Antriebsstrangs und Fahrkomfort.

Die iCON-Armlehne

Das Herzstück der neuen Fastrac iCON-Modelle ist eine neue Elektronikinfrastruktur. Sie erlaubt, eine Vielzahl von Präzisionstechnologien als Standard- oder Sonderausstattung vollständig zu integrieren.

Der offensichtlichste Teil dieser Entwicklung ist die neue iCON-Armlehne mit einem 12-Zoll-Touchscreen-Farbdisplay, das zum schnellen Zugriff unmittelbar vor den Bedienelementen positioniert oder alternativ zur Seite geschoben werden kann, für bessere Übersicht durch die große Windschutzscheibe des Fastrac.

JCB: Neues Bedienkonzept iCON für den Fastrac

Die Kabine verfügt über mehr Stauraum. Für den Komfort gibt es optional einen luftgefederten Sitz, beheizbar als auch belüftet.

JCB: Neues Bedienkonzept iCON für den Fastrac

Auf der Armlehne befinden sich ein neuer Haupt-Joystick sowie zuweisbare Hydraulikwippen mit sich anpassender Farbcodierung zur proportionalen Steuerung von elektrisch betätigten Steuerventilen, Zapfwellen- und Krafthebersteuerungen.

Auf der Armlehne befinden sich ein neuer Haupt-Joystick sowie zuweisbare Hydraulikwippen mit sich anpassender Farbcodierung zur proportionalen Steuerung von elektrisch betätigten Steuerventilen, Zapfwellen- und Krafthebersteuerungen. Ein Hilfs-Joystick sowie Richtungsknöpfe und ein Drehrad als eine haptische Alternative zur Verwendung des Touchscreens komplettieren die Bedienumgebung.

Die Hydraulikfunktionen können den fünf Tasten des Haupt-Joysticks sowie einem Kreuzschalt-Hilfsjoystick mit vier Tasten und einem Wippschalter mit Proportionalsteuerung frei zugewiesen werden. Dabei zeigt die LED-Hintergrundbeleuchtung an, welches Steuerventil welchem Bedienelement zugeordnet ist.

Das neue hochauflösende 12-Zoll-Touchscreen-Display von JCB zeigt die wichtigsten Informationen auf fünf Ansichtsseiten mit Grafiken, wobei das Layout der Übersichtsseite den bisherigen Fastrac-Nutzern vertraut ist.

Wischt man nach rechts, erscheint ein Funktionsbildschirm mit Einstellungsmöglichkeiten für bis zu sechs elektrische Steuerventile vorne und hinten. Zwei weitere Anzeige-Seiten enthalten Informationen zum Fahrzeugstatus sowie eine Kameraansicht und ein ISOBUS-Universal-Terminal. Die fünfte Ansicht ist der neuen JCB-GPS-Spurführung und den Precision Farming-Optionen gewidmet.

Wahl der Getriebesteuerung

Die Getriebesteuerung ist ein neues, geschwindigkeitsabhängiges System, das ermöglicht, die gewünschte Fahrgeschwindigkeit einzustellen und dem Traktor dabei die Abstimmung von Motordrehzahl und Getriebeübersetzung zu überlassen, um diese Geschwindigkeit unter wechselnder Last beizubehalten. Die Fahrmodi Joystick und Pedal müssen nicht mehr vorgewählt werden – sie werden automatisch ausgewählt, wenn eines der beiden Steuerelemente verwendet wird. Darüber hinaus ermöglicht es eine Funktion dem Fahrer, eine von zwei Bedienarten zu wählen, wenn er das Getriebe per Joystick steuert: Bisherige Fastrac-Fahrer möchten vielleicht weiterhin die JCB Classic-Einstellung verwenden, bei der die Fahrgeschwindigkeit durch Bewegen des Joysticks nach links und rechts und die Fahrtrichtung durch Vorwärts- und Rückwärtsbewegen des Joysticks gewählt wird.

Fahrer, die den Fastrac nicht kennen, bevorzugen möglicherweise die neue JCB Pro-Einstellung: Vorwärts- und Rückwärtsbewegung zur Änderung der Fahrgeschwindigkeit, Bewegung nach links zur Betätigung der Wendeschaltung und Bewegung nach rechts zur Aktivierung des neuen Daumenrades, welches eine sehr feine Geschwindigkeitseinstellung ermöglicht.

Die neue Elektronikinfrastruktur der Fastrac iCON-Traktoren ermöglicht die optionale ISOBUS-Steuerung von Heck- und Frontanbaugeräten über eine gemeinsame Funktionsseite auf dem 12-Zoll-Touchscreen, wobei der Zusatz-Joystick weitere Möglichkeiten für Anbaugerätesteuerungen bietet.

Ein integriertes GPS-Lenksystem – bestehend aus einem Novatel Smart-7-Empfänger, einem Lenkcontroller und einer JCB-spezifischen Benutzeroberfläche, Section Control und variable Mengensteuerung sind als Optionen erhältlich.

Das JCB Vorgewende-Management verfügt nun über bis zu 50 einzelne Sequenzen mit jeweils bis zu 50 Schritten.

Direkt vor dem Fahrer am Lenkrad befindet sich zudem ein neu entwickeltes, volldigitales 7-Zoll-Display, auf dem die Geschwindigkeit und die Motordrehzahl sowie wichtige Informationen zum Fahrzeugstatus angezeigt werden. Die neue Kabine bietet mehr Stauraum und USB-Anschlussmöglichkeiten.

Für den Komfort gibt es jetzt einen luftgefederten Sitz der Spitzenklasse, der sowohl beheizbar als auch belüftet ist und als Teil des Feld-Pro- und des Pro-Line-Optionspakets erhältlich ist. Pro-Line bietet Frontkraftheber, eine Reihe von Verbesserungen im Fahrerhaus sowie LED-Straßen- und Zusatzscheinwerfer, zwei LED-Rundumleuchten und ein Fahrerassistenzpaket mit Berganfahrhilfe und Traktionskontrolle.

www.jcb.de

 

Mehr zu Hersteller JCB

JCB

Herstellerdaten JCB

  • Gründungsjahr: 1945
  • Umsatz in Mio. €: 3370
  • Anzahl Mitarbeiter: 10000
  • Branche: Bau- und Landmaschinen
  • Website: www.jcb.com

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen