Magazin Landtechnik

JCB :

750.000 Baggerlader gebaut

Das 750.000ste Modell ist eine Sonderedition des neuesten 3CX-Baggerladers mit einer speziellen Lackierung und einer umfassenden Ausstattung.

JCB: 750.000 Baggerlader gebaut

Nihal Dhillon, Phil Starbuck, John Plant, JCB Chairman Lord Bamford, Shannon Ramczykowski und Keith Bloor (v.l.) feiern die Produktion des 750.000sten JCB Baggerladers.

JCB feiert einen einzigartigen Meilenstein mit dem 750.000sten Baggerlader. Die bahnbrechende Maschine lief vom Band im Werk in Rocester, Staffordshire - genau dort, wo vor fast 70 Jahren der erste JCB Baggerlader gebaut wurde. Hier hatte der verstorbene Joseph Cyril Bamford 1953 die Idee für den JCB Baggerlader entwickelt. Es entstand erstmals eine Maschine, die einen Frontlader mit einem Heckbagger kombiniert. Im ersten Produktionsjahr 1954 wurden nur 35 Maschinen hergestellt. Es dauerte mehr als 20 Jahre, bis die ersten 50.000 Maschinen gebaut wurden. Heutzutage produziert JCB Baggerlader in Großbritannien, Indien, Brasilien und den USA her.

Trotz seiner Reife ist der Baggerlader im Hinblick auf den weltweiten Verkauf von Baumaschinen nach wie vor sehr beliebt - auch wenn sich in den letzten 67 Jahren neue und wettbewerbsfähige Produkte entwickelt haben. Der Baggerlader von JCB ist nach Unternehmensangaben der meistverkaufte Bagger der Welt. Das 750.000ste Modell ist eine Sonderedition des neuesten 3CX-Baggerladers mit einer speziellen Lackierung und einer umfassenden Ausstattung.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus