Magazin Branche

Interview mit Maik Winter, Amazone :

Drei Fragen an ...

... Maik Winter, Amazone Werksbeauftragter für Gebrauchtmaschinen im After Sales Bereich in Hasbergen-Gaste, zum Mietmodell First Claas Rental.

Maik Winter.

Maik Winter.

eilbote: Handelt es sich bei den Mietmaschinen um Neu- oder Gebrauchtmaschinen?

Maik Winter: Die Mietmaschinen für das Pilotprojekt werden aus dem Gebrauchtmaschinenpool vorgehalten.

Wer ist Eigentümer der Maschinen?

Eigentümer ist Amazone. Der Händler berechnet dem Endkunden die Miete und Amazone rechnet wiederum mit dem Händler ab.

Nun ist bei vielen Geräten die Einsatzzeit saisonal begrenzt. Viele Monate stehen sie ohne Einsatz, lohnt sich das? Gibt es eine Reselling Strategie der Mietmaschinen?

Aus diesem Grund startet Amazone mit Maschinen, die jetzt zum Stoppelsturz erforderlich sind. So wird der Mietpark nach und nach um Maschinentypen wie z.B. den Pflug erweitert. Sollte sich ein Händler oder Endkunde für den Kauf einer Maschine interessieren, haben beide die Möglichkeit, die Maschine zu übernehmen. Insgesamt soll mit dem Pilotprojekt der Bedarf nach der Maschinenmiete getestet werden, die Rentabilität kann erst nach diesem Test genau beurteilt werden. Abschließend ist noch zu sagen, dass es sich bei den Mietstationen um Amazone Premium Partner handelt, die auf Amazone Technik geschult sind und die gesamte Produktpalette kennen.

Die Fragen stellte Bernd Pawelzik