Magazin Wirtschaft

Innungen Schleswig-Holstein :

Erfolgreicher Abschluss für 133 „starke Typen“

Freisprechungsfeier Land- und Baumaschinenmechatroniker der Prüfungsstandorte Husum und Bad Segeberg

Innungen Schleswig-Holstein: Erfolgreicher Abschluss für 133 „starke Typen“

132 junge Männer und eine Junggesellin: Freisprechung in der Landmaschinenhalle der DEULA in Rendsburg.

Mit den Worten „In Ehrbarkeit – Wahrhaftigkeit – Gerechtigkeit“ eröffnete Landesinnungsmeister Sönke Wiegel die Freisprechungsfeier Ende Januar für 133 frisch gebackene Land- und Baumaschinenmechatroniker in der Landmaschinenhalle der DEULA in Rendsburg. Sie hatte ihre Prüfung bei den Handwerkskammern Husum und Bad Segeberg erfolgreich bestanden.

Wiegel würdigte die Leistungen der jungen Männer und einer Junggesellin und gab ihnen mit auf dem Weg: „Bleibt am Ball, bildet Euch weiter, dann hat dieser Beruf goldenen Boden!“ Außerdem sollten sie auch an das Ehrenamt im ländlichen Bereich denken, z.B. bei der Landjugend, im Sportverein oder auch bei der Feuerwehr. Denn auch dort würden „starke Typen“ benötigt, die Verantwortung übernehmen.

Durch das Unterhaltungsprogramm führte auch in diesem Jahr Carsten Kock von Radio Schleswig-Holstein (RSH) die rund 650 Gäste. Eine besondere Fotoaktion brachte auch die Ehrengäste, unter ihnen Ulf Kopplin, Präsident des Bundesverbandes LandBauTechnik, Arno Carstensen, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer, sowie auch den Vizepräsidenten des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, Klaus-Peter Lucht zum Lachen.

Als Gastredner war der Abgeordnete des schleswig-holsteinischen Landtages Heiner Rickers geladen. Der Parlamentarier kam mit Glückwünschen im Gepäck nach Rendsburg. Er gab den Junggesellen mit auf den Weg: „Nutzen Sie Ihr Talent und bauen es aus!“

Höhepunkt des Tages war die Ausgabe der Gesellenbriefe durch die stellvertretenden Obermeister Horst Kühn und Ernst Thomsen sowie die Prüfungsausschussvorsitzenden Gunnar Fedder und Malte Petersen gemeinsam mit den jeweiligen Berufsschullehrern.

Nach Übergabe der Gesellenbriefe wurden die Besten jeder Innung gesondert geehrt. Am Prüfungsstandort Bad Segeberg waren es Arved Thams, der 84,11 % und Note 2 erreichte und Kevin Gülden (81,64 %, Note 2), beide vom Ausbildungsbetrieb Meifort in Dägeling. Den dritten Platz belegte Vito Gollnow (81,55 %, Note 2/ Jürgen Thormählen, Klein Nordende). Am Prüfungsstandort Husum schnitt Marvin Kreipe (82,72 %, Note 2) vom Ausbildungsbetrieb Lorenz, Schwedeneck, am besten ab. Pascal Hanssen (Unruh Gabelstapler, Helse/82,20 % Note 2) und Lasse Jürgensen (Christian Hamann, Sörup/81,66 %, Note 2) folgten auf den Plätzen.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus