Horsch:

Sämaschinenreihe wird erweitert

Avatar 18 M ergänzt das Produktportfolio um eine neue Größe

Horsch: Sämaschinenreihe wird erweitert

Die neue Avatar 18 M von Horsch verfügt über ein Tripletanksystem mit drei voreinander getrennten Kammern mit einem Fassungsvermögen von 2.000 und 5.300 Litern.

Horsch erweitert sein Produktportfolio der Avatar M-Baureihe. Die Maschinen basieren auf einem neuen Mittelrahmenkonzept der Säwagen und sind jetzt auch in 18 Metern Arbeitsbreite verfügbar.

Die neue Avatar 18 M verfügt über ein Tripletanksystem mit drei voneinander getrennten Kammern. Die Aufteilung der drei Tanks in den Größen 2.000 Liter, 5.300 Liter und 5.300 Liter Fassungsvermögen ermöglicht es, bis zu drei Komponenten getrennt voneinander präzise zu dosieren und gleichzeitig über die SingleDisc Säschare abzulegen.

Die optionale Wiegeeinrichtung ermöglicht dem Fahrer, vom Traktor aus zu sehen, wie viel Gewicht im Tank ist und bietet so zusätzlich zur standardmäßigen Restmengenberechnung weitere Sicherheiten. Durch die großvolumige Fahrwerksbereifung wird der Bodendruck minimiert, was auch bei vollem Tank oder nassen Bodenbedingungen ein bodenschonendes Arbeiten ermöglicht. Die Single-Disc Säschare können individuell an unterschiedliche Bedingungen angepasst werden.

Zu den zusätzlichen optionalen Ausstattungen gehört das LED-Schweinwerfersystem WorkLight Pro. Außerdem sind für die Avatar 18 M auch wahlweise geschobene Räumsterne verfügbar. Serienmäßig verfügt das Modell über eine Halbseitenabschaltung.

www.horsch.com

Mehr zu Hersteller Horsch

Horsch

Herstellerdaten Horsch

  • Gründungsjahr: 1984
  • Umsatz in Mio. €: 356
  • Anzahl Mitarbeiter: 1600
  • Branche: Landtechnik
  • Website: www.horsch.com

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen